Höhere Preise für Gemüse und Topfpflanzen im März

0

Die Erzeugerpreise im Gemüse- und Gartenbau stiegen im März 2013 gegenüber dem Vormonat um 1,4 Prozent und gegenüber März 2012 um 2,3 Prozent. Das zeigen die vom Statistischen Bundesamt herausgegebenen Preisindizes für die Land- und Forstwirtschaft.

Die Untergruppe Pflanzen und Blumen (Schnittblumen, Topfpflanzen, Baumschulerzeugnisse) legte im Vergleich zu März 2012 um 4,7 Prozent zu, verbuchte gegenüber Februar 2013 aber ein leichtes Minus von 0,1 Prozent.

Bei Schnittblumen weist die Statistik gegenüber Februar 2013 ein Minus von 2,2 Prozent auf, im Vergleich zu März 2012 hingegen ein Plus von 14,2 Prozent. Gestiegen sind die Erzeugerpreise für Topfpflanzen: um 1,5 Prozent gegenüber Februar 2013 und um 3,9 Prozent gegenüber März 2012.

Keine Veränderung für beide Vergleichszeiträume gab es dagegen bei Baumschulerzeugnissen. Bei Gemüse wurde im Vergleich zu Februar 2013 ein Plus von 3,5 Prozent erzielt, gegenüber März 2012 aber ein leichtes Minus von 0,6 Prozent, so das Statistische Bundesamt. (ds/ts)

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich erneut gegen Glyphosat ausgesprochen. Damit sagt die Politikerin nicht nur dem Vorschlag der EU-Kommission, das umstrittene Herbizid für weitere zehn Jahre zuzulassen,...

Mehr

Wie viel Auswahl braucht der Kunde? Wie breit und wie tief sollte das Sortiment in einem Gartencenter sein? Jörg Sylvester, Inhaber eines Gartencenters in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein), hat diese Fragen für sich...

Mehr

Klage gegen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL): Das Umweltinstitut München wirft der Behörde vor, bei der Zulassung von Cyantraniliprol und Flupyradifuron ihre Auskunftspflicht verletzt...

Mehr