Kongress: Urbane Freiräume

0

Wissenschaftler und Experten verschiedener Sparten untersuchen im Rahmen der Konferenz die Bedeutung städtischer Freiräume.

Welchen Beitrag können Planung und Landschaftsarchitektur zur Erhaltung urbaner Freiräume im Angesicht des Bevölkerungswachstums leisten? Mit dieser Frage setzt sich die internationale Konferenz „metropolitan open space“ (18. bis 21. Mai) im Rahmen der internationalen Gartenausstellung (IGA) 2017 setzt sich mit der Frage auseinander.

Experten beleuchten die Bedeutung städtischer Freiräume

Die Veranstaltung ist eine Co-Produktion des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten, der IGA Berlin 2017 Gmbh und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Referate und Exkursionen legen im Rahmen des Kongresses über Jahrhunderte hinweg die Bedeutung des öffentlichen Raums dar.

Nationale und internationale Experten aus Wissenschaft, Forschung, Soziologie, Stadt- und Freiraumplanung, Philosophie und den Kulturwissenschaften beleuchten die Bedeutung des öffentlichen Raums aus ihrem jeweiligen Blickwinkel. Das Programm wird ab Mitte März 2017 auf der Webseite des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten veröffentlicht.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr