Neues Handbuch für Landschaftsarchitekten

0

Das neue Landschaftsarchitekten-Handbuch des bdla liegt vor. Cover-Ausschnitt

Pünktlich im August erscheint auch dieses Jahr wieder das aktuelle Landschaftsarchitekten-Handbuch, das der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) herausgibt. Neben einem umfassenden Verzeichnis der rund 1.300 bdla-Mitglieder sowie einer Sachverständigenliste enthält es aktualisierte Informationen zu dem Berufsverband.

Ein Arbeitsfeld, das den Berufsverband beziehungsweise -stand derzeit beschäftigt, spricht bdla-Präsident Till Rehwaldt gleich im Vorwort an: die „Strategie Grüne Infrastruktur“.

Tendenzen aktueller Landschaftsarchitektur

„Mit der intensiveren Beanspruchung urbaner und landschaftlicher Räume werden an die Leistungsfähigkeit unserer Umwelt immer höhere Anforderungen gestellt. Schrumpfung und Wachstum der Städte, Klimaveränderungen und Energiewende führen zu asymmetrischen Belastungen urbaner Räume, Verkehrs- und Stromtrassen zerschneiden zunehmend den Landschaftsraum und verursachen dabei oft konfliktreiche Planungsverfahren“, schreibt Rehwaldt

„Neue Konzepte von Freiraumsystemen müssen vor diesem Hintergrund vor allem einem multifunktionalen Ansatz folgen und das sektorale Denken verlassen. (…) Damit können wir als zwei wesentliche Tendenzen aktueller Landschaftsarchitektur – einerseits eine ‚Raum-Komprimierung‘ durch ressourcenschonende, multifunktionale Freiraumnutzung, andererseits auch eine ‚Raum-Diversifizierung‘ mit einer Funktionsausweitung auf zusätzliche räumliche Ressourcen – beobachten“, so Rehwaldt weiter.

Wie sich den erwähnten Herausforderungen unter verschiedensten Themenstellungen begegnen lässt, zeigen laut Rehwaldt die im Rahmen des Deutschen Landschaftsarchitekturpreises 2015 ausgezeichneten Projekte – „sei es auf der konzeptionellen Ebene oder in der Umsetzung herausragender Gestaltideen.“ Die Preisträger werden im neuen Landschaftsarchitekten-Handbuch noch einmal ausführlich dargestellt.

Handbuch zeigt aktuelle Daten und Fakten der Branche

Darüber hinaus werden im jetzt vorliegenden Landschaftsarchitekten-Handbuch 2015-2016 auf rund 240 Seiten den bdla betreffende Fakten und Daten übersichtlich zusammengefasst. Zusätzlich gibt es Auskunft über Ausbildungsstätten der Landschaftsarchitektur, die internationalen Landschaftsarchitekturverbände IFLA und IFLA-Europe und listet wichtige Behörden, Verbände und Institutionen von nationalem Rang auf.

Das Landschaftsarchitekten-Handbuch 2015-2016 ist im Patzer Verlag erschienen und kann für 17 Euro via Online-Bestellschein auf den bdla-Webseite bestellt werden.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr