Neues Mitglied: Zuwachs im Stauden Forum

0

Daniel Labhart. Werkfoto

Das Stauden Forum, in dem mehrere Staudenbetriebe im Bereich Marketing kooperieren, konnte nach eigenen Angaben die renommierte Staudengärtnerei Daniel Labhart aus Schafisheim in der Schweiz als neues Mitglied im Verbund gewinnen. „Wir sind sehr stolz, dass sich Herr Labhart für unsere Gruppe entschieden hat!“, berichtet Doris Ehrhardt, Pressesprecherin beim Stauden Forum. „Seine außergewöhnliche Staudenerfahrung in den Bereichen Pflanzenverwendung und Sortenkenntnisse sind für uns von großem Wert.“

Als erstes Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit bringt das Stauden Forum eine 36 Seiten starke Broschüre mit bekannten, aber auch eigenen, von Labhart entwickelten Pflanzmischungen heraus. Sämtliche Mischungen wurden über Jahre hinweg bildlich dokumentiert. Somit könnten Planer, GaLaBauer, Baumschulen, aber auch Gartencenter, die ihren Kunden fertige Mischungen anbieten wollen, jederzeit auf ansprechendes Bildmaterial und fertige Pflanzkombinationen zurückgreifen.

„Ich möchte zeigen, dass eine Blütenfülle durch fein abgestimmte Kombinationen sehr pflegeleicht und gleichzeitig äußerst attraktiv sein kann“, berichtet Daniel Labhart überzeugt. Das Ergebnis seiner Arbeit wird den Kunden des Stauden Forums zur Verfügung gestellt.

Das Stauden Forum besteht aus sechs Betrieben: Staudenkulturen Doris Ehrhardt & Stefan Ort, Stauden-Gärtner, Stauden-Siebler, Stauden-Köster, Staudengärtnerei Labhart und Staudengärtnerei Schnell. Seit dem Zusammenschluss im Jahr 2000 erarbeitet die Kooperation professionelles Marketing für ihre Kunden und versteht sich als Lieferant, Ideengeber und Verkaufsstratege für inhabergeführte Gartencenter und Baumschulen sowie den GaLaBau. (ts/sf)

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Eigentlich arbeitet Marco Tidona als Software-Entwickler. Ein Zufall brachte ihn dazu, sich mit der Urban Farming-Szene in New York vertraut zu machen. Jetzt führt Tidona aponix – ein vertikales Anbau-System für den...

Mehr

Mammutblatt und afrikanisches Lampenputzergras sind auf der EU-Liste der invasiven Arten gelandet. Eine Entscheidung, die laut Zentralverband Gartenbau (ZVG) revidiert werden muss.

Mehr

Ein Blick auf die jüngere Vergangenheit des Zierpflanzenbaus zeigt: Es gibt Nachfolgen innerhalb oder außerhalb der Familien, Übernahmen und Eingliederungen der Flächen in andere Unternehmen sowie Verpachtungen. Was es...

Mehr