Pflanzplanertage: neue Veranstaltungsreihe

0

Begrünungskonzepte für die Stadt der Zukunft stehen im Mittelpunkt der Pflanzplanertage. Foto: Aintschie/Fotolia

Mit den Pflanzplanertagen ruft der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Kooperation mit dem Bund deutscher Baumschulen (BdB) ab dem kommenden Jahr eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben. Zur Diskussion sollen Begrünungskonzepte für die Stadt der Zukunft stehen.

bdla-Fachsprecherin Pflanzenverwendung leitet erste Pflanzplanertage

Den Startschuss für die neue Reihe geben die ersten Pflanzplanertage am 17. und 18. Februar in Freising. Geleitet wird die Fachtagung von der Fachsprecherin Pflanzenverwendung des bdla, Prof. Dr. Swantje Duthweiler, die an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf den Lehrstuhl für Pflanzenverwendung innehat.

Nach dem Vorbild der bdla-Bauleitergespräche sollen die Teilnehmer der Pflanzplanertage an zwei Tagen einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Entwicklungen in der Planung von Gehölz- und Staudenpflanzungen erhalten. Dazu gehören unter anderem neue Erkenntnisse aus der Stadtgrün- und Klimafolgenforschung, Messungen von Ökosystemleistungen von Gehölzarten sowie Stadt-/Straßenbaumempfehlungen.

Planerisch-praktische Tipps und Projektbeispiele Teil der Pflanzplanertage

Zudem sollen planerisch-praktische Tipps wie Hinweise zur Ausschreibung, Abnahme und Qualitätsbeurteilung von Pflanzungen, neue Richtlinien und Gesetze, Gefährdungspotenziale aktueller Pflanzenkrankheiten und Beispiele von Pflegekonzepten Gegenstand der Pflanzplanertage sein. Herausragende Projektbeispiele runden die Veranstaltung ab, so der bdla.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung für die ersten Pflanzplanertage sollen noch im November auf der Webseite des bdla zur Verfügung stehen.

 

Leserkommentare


Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Diesen Beitrag kommentieren

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

In den Medien ist das Thema illegale genveränderte (GVO) Petunien nach wie vor präsent – allerdings fällt dabei oft unter den Tisch, wie engagiert die einzelnen Züchter darauf reagieren und wie sie sich dafür einsetzen,...

Mehr

Sechs Tonnen Bio-Minigurken musste Gärtner Franz Hagn aus dem unterfränkischen Segnitz innerhalb kürzester Zeit zum Discountpreis an Direktkunden verschleudern. Sonst wäre die Ware vernichtet worden. Er hadert mit...

Mehr

Drei neue Standorte erwirbt Dehner durch die Übernahme der Gartencentergruppe Münsterland. Sie liegen in Münster, Osnabrück und Rheine. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mehr