Urban Gardening: Trend lässt Umsätze steigen

0

Immer mehr Städter bauen Gemüse auf dem eigenen Balkon an. Foto: ChiccoDodiFC/Fotolia

Urban Gardening liegt im Trend: Immer mehr Stadtbewohner bauen Obst, Gemüse und Kräuter auf dem eigenen Balkon an. Davon profitiert auch die grüne Branche, wie die Nürnberger Nachrichten schreiben. Denn der Trend zur Selbstversorgung beschert Gartencentern und Baumärkten zu Saisonbeginn steigende Umsätze mit Saatgut, Gemüsepflanzen und Co.

Trend Urban Gardening: Nachfrage nach Gemüsepflanzen wächst

So habe etwa die Nachfrage nach Gemüsepflanzen zum Eigenanbau sowie passendem Zubehör in den letzten Jahren stark zugenommen, zitiert das Blatt Anne Hahnenstein, Werbeleiterin der Gartencenter-Gruppe Dehner. Ähnliche Erfahrungen hat demnach Pflanzen-Kölle gemacht und verzeichnet gute Geschäfte mit den Stadtgärtnern, wie die Nürnberger Nachrichten schreiben.

Vor allem junge Kunden strömen dem Bericht zufolge in die Gartencenter, um sich mit allem Nötigen fürs urbane Gärtnern zu versorgen. Besonders gefragt in dieser Saison sind den Nürnberger Nachrichten zufolge „Zwei in einem“-Pflanzenzüchtungen wie Kreuzungen aus Tomaten beziehungsweise Auberginen und Kartoffeln oder das Saatgut „Möhre mit Radies“.

 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Über mehrere Wochen hinweg führte TASPO Online eine Umfrage unter den Lesern durch, was sie als die Hauptaufgabe der Verbände sehen, wie sie die derzeitige Ausführung bewerten würden und ob sie sich gar einen anderen...

Mehr

Bringt Zelus renardii die Wende im Kampf gegen Xylella fastidiosa? Wie Forscher der Universität Bari jetzt per Zufall entdeckt haben, ist das Raubinsekt ein Feind der Wiesenschaumzikade (Philaenus spumarius), die das...

Mehr

Nur noch rund 27.200 Betriebe bewirtschafteten im vergangenen Jahr laut Statistischem Bundesamt gärtnerische Nutzflächen – 24 Prozent weniger als bei der letzten Erhebung 2010 (35.700 Betriebe). Gleichzeitig hat sich die...

Mehr