TASPO GartenMarkt

14. Deutsche Klettermeisterschaften in Soderstorf: Erstmals ein Master's Challenge der Frauen

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung: Vom 18. bis 19. Mai fanden die 14. Deutschen Baumklettermeisterschaften auf dem Hofgut Thansen in Soderstorf statt. Die Veranstalter, das deutsche Chapter der ISA (International Society of Arboriculture), verzeichneten einen neuen Teilnehmerrekord: 55 Kletterer traten gegeneinander an. Am Ende setzte sich Ronny Epple (Dapfen) bei den Männern und Hanja Fritze (Bentfeld) bei den Frauen durch. Die ISA freute sich dabei nicht nur über die insgesamt hohe Beteiligung, sondern auch darüber, dass in diesem Jahr fünf Frauen an der Klettermeisterschaft teilnahmen - so viele wie noch nie. Deshalb gab es in diesem Jahr auch erstmals ein Master's Challenge bei den Frauen, in dem die beiden besten Frauen aus den vorangegangenen Einzeldisziplinen gegeneinander antraten.

Die Einzelwettbewerbe der Klettermeisterschaft umfassen fünf Disziplinen:

-Footlock (Fußklemmtechnik): Aufstieg an einem Doppelseil mit der Fußklemmtechnik über eine Strecke von 12,50 Meter auf Zeit

-Speedclimb (gesichertes Schnellklettern): Über eine Distanz von rund 20 Meter von oben gesichert eine Strecke in einem Baum auf Zeit abklettern

-Throwline (Wurftechnik): Installieren von Wurfschnur und Seil in sechs möglichen Zielen auf unterschiedlichen Höhen in der Baumkrone

-Aerial Rescue (Rettung): Sicheres Retten eines Verletzten (Dummy) aus der Baumkrone

-Workclimb (Arbeitsklettern): Die Teilnehmer starten in der Baumkrone und müssen bewertet nach Zeit und Punkten fünf Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben im Baum erreichen.

Die besten fünf Männer und zwei Frauen aus der Gesamtbewertung der Einzeldisziplinen treten im Finale, dem Masters´ Challenge, gegeneinander an. Hierbei müssen sie ohne vorinstallierte Seile mehrere Stationen in der Baumkrone erreichen. Die Jury vergibt dabei Punkte für Sicherheit, Können, Stil und Innovation der Teilnehmer. Das Masters der Männer war in diesem Jahr äußerst knapp - zehntel Punkte sorgten zum Teil für die Entscheidung. Den ersten Platz erreichte schließlich der amtierende Europameister Ronny Epple und lag damit vor Walter Hak (2. Platz) und Helmut Schwengels (3. Platz). Im Masters der Frauen traten die Europameisterin Paloma Ziegelmaier und Hanja Fritze gegeneinander an. Siegerin Hanja Fritze feierte einen besonderen Erfolg, war es doch ihre erste Teilnahme an einer Klettermeisterschaft. Die 25-jährige klettert erst seit 1,5 Jahren. Ronny Epple und Hanja Fritze haben sich durch ihre Siege für die Europäischen Klettermeisterschaften, die am 16. und 17. Juni in Brüssel stattfinden, sowie für die Kletterweltmeisterschaften Ende Juli auf Hawaii qualifiziert.