TASPO GartenMarkt

Abgasreinigung: Dieselrußpartikelfilter im Kommen

Das Auslaufen der Steuervergünstigungen für saubere Diesel-Nutzfahrzeuge durch den Wechsel auf die neuen Schadstoffklassen Euro 4 (ab 2005) und Euro 5 (ab 2008/2009) und der Aspekt, dass die Bundesregierung nun doch ab dem kommenden Jahr Diesel-Rußfilter steuerlich fördern will, sorgte für eine rege Diskussion auf der IAA Nutzfahrzeuge. Serienmäßig gibt es die Dieselrußpartikelfilter für leichte Nutzfahrzeuge bislang in der Regel nicht, auch nicht bei den Herstellern, die im Pkw-Bereich speziell von Frankreich ausgehend bereits diese Technik einsetzen. Zum Nachrüsten gibt es aber bereits verschiedene Lösungen, die allerdings an den jeweiligen Motor angepasst sein müssen, damit es zu keinem unerwünschten Rückstau der Abgase durch den Filter kommt. Aber nicht nur die steuerlichen Aspekte beschäftigen die Hersteller. Wie Multicar (Waltershausen) berichtete, gibt es bereits von einigen Großstädten in den Niederlanden oder beispielsweise bei einer Ausschreibung der Schweizer Stadt Bern Vorgaben, mit Dieselrußpartikelfilter zu liefern.