TASPO GartenMarkt

Ambiente: „Deutlicher Trend zu achtsamerem Konsum“

, erstellt von

Die Ambiente präsentiert vom 7. bis 11. Februar Neuheiten aus den Bereichen Dining, Living und Giving. Thema auf der Messe werden aber auch soziales Engagement, Nachhaltigkeit und fairer Handel sein. TASPO GartenMarkt sprach mit Nicolette Naumann, Bereichsleiterin der Ambiente, über Entwicklungen und Trends im Konsumgüterbereich.

„Wir erkennen einen starken Trend dahin, dass Menschen weniger, aber besser konsumieren“, sagt Nicolette Naumann, Bereichsleiterin der Ambiente. Foto: Messe Frankfurt/Pietro Sutera

Wohin entwickelt sich der Konsumgütermarkt aktuell?

Wir erkennen einen starken Trend dahin, dass Menschen weniger, aber besser konsumieren. Solche achtsamen Käufer sind in der Regel sehr gut informiert. Sie fragen nach Herkunft, Herstellung, Material und ökologischem Wert der Produkte – und stellen damit natürlich gerade den beratungsorientierten Handel vor große Herausforderungen. Auf der anderen Seite eröffnen sich hierdurch ganz hervorragende Chancen. Denn genau diese Kunden lassen sich für das Besondere begeistern und entwickeln, wenn es gut gemacht ist, eine hohe Loyalität.

Der zweite große Trend ist das hybride Geschäft – sprich die Symbiose von online und offline. Die gute Nachricht ist dabei: Wenn es um schöne, emotionale und hochpreisige Produkte geht, setzt immer noch das sinnliche Erleben den Impuls für die Kaufentscheidung. Allerdings sind die Kunden auch hier anspruchsvoller geworden und erwarten das Serviceerlebnis, das sie von ihren digitalen Kanälen kennen – etwa, dass Produkte sehr zeitnah nachbestellt und geliefert werden können. In diesem Bereich bietet die Ambiente Academy übrigens ganz hervorragende Impulse und Ansprechpartner.

Welche Marktentwicklung nehmen nachhaltige Produkte beim Wohnen, Schenken und dem Gedeckten Tisch vor dem Hintergrund des aktuell diskutierten Klimaschutzes?

Nicht erst seit Greta verzeichnen wir einen deutlichen Trend zu einem insgesamt nachhaltigeren und achtsameren Konsum. Interessanterweise entstehen hierdurch ganz neue Perspektiven, gerade auch für die Grüne Branche. Denn die Einbindung von Pflanzen in die Ausstattung und Dekoration von Räumen spielt in der neuen Auffassung eine wichtige Rolle. Dazu gewinnt der Lifestyle-Trend Wohlbefinden über alle Lebensbereiche hinweg an Bedeutung, wodurch gerade auch jüngere Menschen verstärkt Interesse an Blumen und Pflanzen entwickeln. Hier wächst also eine sehr spannende Zielgruppe heran.

Unsere Aussteller auf der Ambiente gehen dieses Thema durchaus proaktiv an und liefern viele innovative und gestalterisch sehr attraktive Lösungen rund um die Themen Einrichten, Dekorieren und Genießen.

Auch für HoReCa und das Objektgeschäft ist die Ambiente ein bedeutender Platz. Inwieweit bieten beide der Branche neue Marktchancen?

In beiden Fällen handelt es sich um Angebote, die es auf der Ambiente schon immer gab, für die wir aber jetzt noch einmal neue Impulse setzen. Leben, Arbeiten, Genießen. Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Sphäre verschwimmen zunehmend, und übergeordnete Themen wie Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden verändern die Ansprüche an gestalterische Lösungen. Die Chancen, die sich für Hersteller und Anwender – von Innenarchitekten bis zum Handel – daraus ergeben, rücken wir auf der Ambiente gezielt in den Fokus.

Gerade HoReCa, also das Angebot für Hotel, Restaurant und Catering, wächst derzeit stark, sodass wir uns dazu entschlossen haben, ihm ab 2020 eine eigene Plattform in der Halle 6.0 einzurichten. Schon heute ist die Ambiente die führende internationale Plattform für das Front of House-Geschäft. Mit der HoReCa-Halle stellen wir den nationalen und internationalen Entscheidern eine neue, kompakte Anlaufstelle zur Verfügung.

Wie können Gartencenter und Floristen die Ambiente am besten nutzen? Welche Tipps haben Sie für einen erfolgreichen Messebesuch?

Mein erster Tipp lautet: Genießen Sie die Inspiration. Die Ambiente ist nicht nur die größte Konsumgütermesse der Welt, sie ist vor allem eine unerschöpfliche Quelle an Trends, Neuheiten und Deko-Ideen. Eine solche Quelle wird vor dem Hintergrund der aktuellen Lifestyle-Trends immer wichtiger. Wer heute Kunden gewinnen und binden möchte, muss bereit sein, sich von eingetretenen Pfaden zu lösen. Daher ist mein zweiter Tipp: Lassen Sie sich auch jenseits Ihres Kerngeschäfts zu spannenden Schnelldrehern für Ihr individuelles Sortiment verführen.

Im Detail heißt das: Das spezielle Angebot für Gartencenter und Floristen finden Sie in den Living-Hallen 8.0, 9.0 und 9.1. Hier stellen die relevanten Marken Ihrer Branche aus – und zwar im zeitgemäßen Mix mit gefragten Randsortimenten: Kerzen, Raumdüfte und feine Seifen von Trendsettern wie Bolsius, Engels Kerzen, Mr & Mrs von Joy Fragrances, The English Soap Company und Yankee Candle. Geschenkfähiges Interior Design entdecken Sie bei Au Maison, Blomus, Casablanca, Guaxs, Kare Design, Normann Copenhagen und Serax.

Und natürlich empfehle ich einen Besuch der Hallen 4.0 und 4.1, der Heimat von ASA, Iittala, Leonardo, Ritzenhoff, Rosenthal, Villeroy & Boch und Zwiesel. Diese großen Design- und Traditionsmarken kommen nicht nur mit ihren Neuheiten rund um die Tischkultur nach Frankfurt, sondern auch mit Schalen, Vasen und dekorativen Objekten, mit denen Sie Ihren Kunden das Besondere bieten können.

Welche Highlights erwarten die Messebesucher in diesem Jahr?

Ein Muss sind die Ambiente Trends, die vom Stilbüro bora.herke.palmisano für uns unabhängig recherchiert und kuratiert werden. Das Designerteam analysiert über das gesamte Jahr hinweg die wegweisenden Einflüsse aus Design, Kunst, Architektur, Mode und Lifestyle und überträgt diese dann zur Ambiente auf drei griffige Trendthemen. 2020 sind das: „shaped+softened“, „precise+architectural“ und „artistical+diverse“. In Szene gesetzt werden die Trends mit ausgewählten Produkten unserer Aussteller. Damit bietet die Sonderschau in der Galleria 1 nicht nur Inspiration, sondern stellt auch eine ganz praktische Quelle für neue Produkt- und Dekorationsideen dar.

Wer an der jungen Avantgarde interessiert ist, besucht dazu die Talents-Areale in den Hallen 8.0 und 4.0. In den Hallen 9.1 und 11.1 finden Sie die Ambiente Academy, die wieder tolle Hands-on-Tipps und aktuelles Fachwissen von sehr guten und praxiserfahrenen Experten bietet. Die Vorträge reichen von den Social Media Trends 2020 und E-Commerce-Konzepten für den Mittelstand über die Frage, was die Generation Y und Z vom Einzelhandel erwartet, bis hin zu Ideen, wie man den eigenen Shop zum Erlebnis gestaltet.

Das komplette Interview mit Nicolette Naumann zur Ambiente 2020 und den Entwicklungen und Trends im Konsumgüterbereich lesen Sie in der Januar-Ausgabe von TASPO GartenMarkt, die in unserem Online-Shop abrufbar ist.