TASPO GartenMarkt

Baikap AG und Scheurich übernehmen Deroma

, erstellt von

Deroma, Marktführer im Segment der Pflanzgefäße aus Terracotta, wandert in die Hände des Gemeinschaftsunternehmens, das die Baikap AG und Scheurich bilden. Die Transaktion soll bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Ergänzung für das Scheurich-Portfolio: Deroma gilt als Marktführer für Pflanzgefäße aus Terracotta. Foto: Deroma

Deroma nach Umstrukturierung wieder im Aufwind

Das italienische Unternehmen Deroma erwirtschaftet rund 70 Millionen Euro im Jahr und befindet sich nach tiefgreifenden Umstrukturierungen wieder im Aufwind. Der Betrieb soll auch nach dem Kauf eigenständig bleiben und mit eigenem Management am bisherigen Hauptsitz im norditalienischen Malo weitergeführt werden. Alle Mitarbeiter werden laut Mitteilung von Scheurich übernommen.

Marktführer für Pflanzgefäße aus Terracotta ergänzt Scheurich-Portfolio

Rund 400 Mitarbeiter zählt der Marktführer für Pflanzgefäße aus Terracotta. Deroma unterhält Tochtergesellschaften in Frankreich, Spanien und USA,  sowie Vertriebsbüros in Großbritannien und Hongkong.

Für Scheurich ergibt der Zukauf folgenden Sinn: „Deroma als Marktführer im Outdoorsegment und Scheurich als Marktführer im Indoorsegment ergänzen sich auf ideale Weise und werden vor allem bei der Entwicklung der internationalen Märkte Synergien nutzen“, erklärt Peter Baumann, Inhaber des Familienunternehmens. Der Hersteller ist seit 2012 auch im Segment der Kunststoff-Outdoorgefäße aktiv.

Die Baikap ist eine familiengeführte Holding mit ausschließlich mittelständischen Industriebeteiligungen mit Sitz in München.