TASPO GartenMarkt

Baumschultechnik 2012: mit GPS überzeugen

Für einen optimalen Einsatz von Technik in Baumschulen wird extreme Langsamkeit gebraucht. Lange waren vorhandene GPS-Lösungen nicht in der Lage, bei dieser geringen Geschwindigkeit zu arbeiten. GPS-Technik von Trimble kann hier überzeugen. 

Trimble-Autopiloten von Agricon (04749 Ostran) sind in der Lage, mit nur 70 Metern pro Stunde bei einer Spur-zu-Spur-Genauigkeit von 2,5 Zentimetern (RTK) Traktoren zu steuern. Auch kleinere Traktoren sind ausgerüstet.

Die ersten Maschinen mit Trimble-Autopiloten laufen bereits seit mehr als einem Jahr erfolgreich in einer Baumschule im Raum Pinneberg. Hier wurden Fendt-Traktoren mit dem hydraulischen RTK-Lenksystem ausgerüstet. Die RTK-Korrekturdaten werden über eine feste RTK-Station via Funk zu den Maschinen übertragen.

Für das optimale Beet-Management kommt auf den Maschinen das FMX-Terminal zum Einsatz. Spuren und Beete werden einmal im Terminal hinterlegt und stehen dauerhaft über Jahre hinweg für eine exakte, wiederholte Bearbeitung zur Verfügung. Darüber hinaus besteht mit dem FMX-Terminal in Zukunft die Möglichkeit, gleichzeitig neben der Zugmaschine auch das Anbaugerät GPS-gestützt zu steuern, zum Beispiel über einen hydraulischen Verschieberahmen, erläutert Agri Con.

Rund 300 Aussteller zeigen ihre Produkte am 23. und 24. August auf der Baumschultechnik. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Verlagsbeilage zur Baumschultechnik 2012 in der aktuellen TASPO Ausgabe 32/2012. (ts)