TASPO GartenMarkt

BGM-Markt-Event: Tipps für sichere Kerzen

Praxisbeispiele für sichere Kerzenverarbeitungen wurden auf dem Blumengroßmarkt Hamburg gezeigt, begleitet durch Fachinformationen von Floristmeister John Langley. Feuerfest auf Kerzentellern: Sicher im Sinne des Gesetzgebers sind Kerzen verarbeitet, wenn sie auf einem Kerzenteller stehen. Der Bedarfshandel bietet inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle an. Keinesfalls darf man - etwa aus gestalterischen Gründen - diese Kerzenteller mit Trockenwerkstoffen abdecken und dann die Kerze darauf befestigen. Zwischen Kerzenteller und Kerze darf sich nichts Brennbares befinden. Bei größeren Kerzen sollte man sich allerdings nicht nur auf die Haltefähigkeit des Teller-Dorns verlassen, sondern das Stimmungslicht zusätzlich mittels Heißkleber fixieren. Sicher im Glas: Empfehlenswert ist es ebenfalls, Kerzen in Gläser zu stellen. Der Bedarfshandel bietet sogar Gefäße an, die man mit einem Dorn sicher im Adventskranz befestigen kann. Vorsicht Draht: Verzichten sollte man eigentlich grundsätzlich auf das Drahten von Kerzen. Bei dieser Technik werden zwei bis vier Steckdrähte von unten in die Kerze geschoben, um sie dann im Gesteck oder auf dem Adventskranz zu befestigen. Wer dieses Drahten partout nicht lassen will, sollte zumindest auf die BSS-Sicherheitskerzen zurückgreifen. Diese sind im Boden mit einem Aluplättchen ausgestattet, das die Funktion eines Kerzentellers übernehmen soll. Sicherheit und Schutz vor Bränden bietet eine völlig neuartige Kerze, die Richard Wenzel entwickelt hat. Unter dem Namen "Safe Candle" bringt das Unternehmen die erste universell einsetzbare Kerze auf den Markt, die sich selbst auslöscht. Die Kerze lässt sich mit wenigen Handgriffen leicht an Adventskränzen und Gestecken befestigen. Die Vorteile der selbstverlöschenden Kerze, die derzeit einzigartig auf dem Markt ist, beschreibt Langley so: "Die Flamme löscht sich selbst, wenn eine bestimmte Restwachsmenge erreicht ist. Der patentierte Dochthalter leitet keine Wärme, der brennende Docht rutscht nicht nach unten durch und kann auch nicht zur Seite umfallen. Die Kerze geht immer von allein aus." Produktinformationen für Kunden: "Der Gesetzgeber fordert über das sichere Befestigen von Kerzen hinaus übrigens eine Gebrauchsanweisung für den Endverbraucher", führte Langley aus. Das kann beispielsweise ein brandroter Warnhinweis sein. Diese Klebeetiketten von der Rolle sind bereits im Bedarfshandel erhältlich. Etwas ausführlichere Produktinformationen hält als Kopiervorlage beispielsweise der BGM Hamburg für seine Einkäufer parat.