TASPO GartenMarkt

Blaulicht-Report: Einbrecher scheitern an Tresor

, erstellt von

In einem Gartenbaubetrieb in Mühlheim an der Ruhr verursachte ein Holzofen einen Feuerwehreinsatz. In Halle (Westfalen) scheiterten Einbrecher am Tresor des Gartencenters Brockmeyer. In Kevelaer erbeuteten Einbrecher mehrere LED-Lampen in einem Gartencenter.

Sowohl die Polizei, als auch die Feuerwehr hatten wieder alle Hände voll zu tun. Foto: Rico Löb / pixabay

Holzofen in Lagerraum verursacht Feuerwehreinsatz

In Mühlheim an der Ruhr meldeten vergangenen Dienstag mehrere Anrufer bei der örtlichen Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude eines Gartenbaubetriebes am Wenderfeld. Zwei Löschzüge der Feuerwehr erkundeten das Gelände und fanden einen brennenden Holzofen in einem Lagerraum des Betriebes vor. Das Feuer hatte bereits etliche nahe gelagerte Gegenstände entzündet und war bereits fortgeschritten.  Löschversuche der Mitarbeiter des Gartenbaubetriebes waren erfolglos geblieben. Drei Mitarbeiter zogen sich dabei leichte Rauchgasvergiftungen zu und mussten ärztlich versorgt werden.
Das Feuer wurde schließlich von zwei Seiten aus gelöscht. Im Zuge der Lüftungsmaßnahmen mussten Teile vom Dach entfernt werden. Der entstandene Sachschaden wurde nicht bekannt gegeben.

Tresorraum für Einbrecher zu gut gesichert

In Halle in Westfalen verschafften sich noch unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag Zugang in das Gartencenter Brockmeyer an der B68. Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten über die Metalltore des Außenbereichs kletterten und sich durch den Ausbau eines Fensters Zutritt zum Gebäude verschafften. Im Innenraum versuchten die Täter, in einen gut gesicherten Tresorraum zu gelangen, woran sie allerdings scheiterten. Dabei richteten sie allerdings erheblichen Schaden an. Bevor die Einbrecher jedoch den Tatort verließen, hebelten sie noch einige Schränke auf und durchsuchten Büroräume.
Zu möglicherweise erbeuteten Diebesgut konnte noch keine Aussage gemacht werden. Der Schaden werde zum derzeitigen Ermittlungsstand auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Einbrecher erbeuten LED-Lampen

In der Nacht zu Sonntag schlugen Einbrecher in einem Gartenbaubetrieb auf der van-Geystern-Straße in Kevelaer zu und erbeuteten mehrere LED-Lampen von erheblichem Wert. Die Täter gingen dabei äußerst planvoll vor, denn sie schlugen eine Fensterscheibe eines Gewächshauses ein, die in Fluchtrichtung lag. Die Unbekannten hatten es auf neuwertige und hochpreisige LED-Lampen abgesehen. Der Einbruch muss nach 22 Uhr stattgefunden haben, da der Betriebsleiter um diese Uhrzeit noch einen Kontrollgang durchführte und nichts bemerkte. Der Schaden am Gewächshaus und die fehlenden Lampen wurden erst am Montagfrüh um 8 Uhr bemerkt.