TASPO GartenMarkt

Bodenplatte im Clipsystem

Die Gapa Werk Papenberg & Garz GmbH & Co. KG (72250 Freudenstadt) setzt auf Bodenplattensysteme, die vielfältige Möglichkeiten in der Gestaltung bieten. Ob auf Terrasse, Garage oder Balkon – das System ist nach eigenen Angaben individuellh zu verlegen und jederzeit erweiterbar.

Universell einsetzbar: die Bodenplatten im Clipsystem.

Möglich macht das unter anderem eine Endlos-Clipverbindung, die sich Gapa vor zwölf Jahren mit der Entwicklung des florco-Bodenplattensystems aus Polypropylen hat patentieren lassen.

Hinzu kommt eine große Bandbreite an Standardfarben, die verschiedene Muster zulassen und je nach Einsatzort eine andere Oberflächenstruktur schaffen. Es lassen sich auch Wegemarkierungen legen, informiert der Hersteller. Die 40 mal 40 Zentimeter großen florco-Bodenplatten seien rutschfest, trittsicher, belastbar und UV-stabil.

Seit 2006 produziert Gapa auch Holzrost-Systemplatten, beispielsweise aus natürlicher, unbehandelter Akazie oder Thermoesche, mit Kunststoff-Gitterrücken in den Maßen 30 mal 30 Zentimeter. Vorteile der Echtholz-Bodenplatten sieht Gapa in ihren hitze- und kälteisolierenden Eigenschaften, sie sind barfußfreundlich, wasserresistent, recycelbar, trittfest und bis 20 Tonnen pro Quadratmeter belastbar sowie UV-stabil und FSC-zertifiziert.

Es gibt die Bodenplatten aber auch in Holzoptik aus WPC. Für den Einsatz im Wintergarten, Balkon oder auf der Terrasse hat Gapa auch die Echtstein-Bodenplatte im Sortiment, unter anderem florco stone Granit, Schiefer und Kunstschiefer. Neu im Programm sind LEDs für die Kunststoffbodenplatten. In WPC-Produkten sind diese bereits eingebaut. Mehr unter www.gapa-werk.com