TASPO GartenMarkt

Brand in Hamburger Gärtnerei: Ohne B1-Schirm noch größerer Schaden

Dank schwer entflammbarem (B1) Schirm konnte am 6. Dezember 2011 in einer Hamburger Gärtnerei (siehe TASPO 49/11) ein noch größerer Schaden verhindert werden. Darauf verweist die Gartenbau-Versicherung (GV), deren Mitarbeiter noch am selben Tag zur Schadensregulierung vor Ort waren, in einer Presseinformation.

Motiv vom Brandschaden in der Hamburger Gärtnerei vom 6. Dezember. Die Ursache des Feuers ist bislang noch ungeklärt. Foto: gv

Gegen 6 Uhr morgens wurde demnach ein Feuer im Wirtschaftsgebäude der betroffenen Gärtnerei entdeckt. Angrenzend an das Gebäude befinden sich 1.200 Quadratmeter Verkaufsgewächshausfläche, zwei weitere Breitschiffe schließen sich an. Aufgrund von Problemen bei der Wasserversorgung und einer Gasleitung, die abgesperrt werden musste, konnte das Feuer erst gegen 15 Uhr vollständig gelöscht werden. Neben erheblichem Sachschaden in und an dem Wirtschaftsgebäude griff das Feuer in vergleichbar geringerem Umfang auch auf das benachbarte Verkaufsgewächshaus – ein erst 2002 erbautes Cabriohaus mit ESG-Eindeckung – über.

Durch den im Gewächshaus installierten B1-Schirm blieben die Schäden laut GV im Wesentlichen auf den Bereich der ersten an das Wirtschaftsgebäude angrenzenden Kappe beschränkt. Durch die direkte Hitzeeinwirkung waren hier die komplette Eindeckung sowie die Konstruktion des Venloblocks betroffen. Darüber hinaus wurde Rußbeaufschlagung auch bis in weiter gelegene Gewächshausbereiche festgestellt. Auswirkungen auf weitere Bereiche der Gärtnerei blieben dank schwer entflammbarem Schirmmaterial aus, so dass der Verkauf bereits am folgenden Tag – wenngleich auf kleinerer Fläche – fortgesetzt werden konnte.

Die Ursache des Feuers ist bisher noch ungeklärt. Nach derzeitiger Einschätzung der GV könnte ein großer Schaltschrank, der sich im Gebäude in unmittelbarer Nähe zum Cabriohaus befand, Ausgangspunkt des Feuers gewesen sein. Die Gartenbau-Versicherung geht von einer Schadenshöhe von 400.000 bis 500.000 Euro aus. (gv/ts)