TASPO GartenMarkt

Chelsea Flower Show erstmals auf Herbst verschoben

, erstellt von

Die anhaltende Corona-Krise wirbelt den Kalender global so richtig durcheinander. In England sorgt die weiterhin unsichere Lage dafür, dass die weltberühmte Chelsea Flower Show erstmals in ihrer 108-jährigen Geschichte in den Herbst verschoben werden muss.

Die RHS Buchstaben von Designerin Lucy Hunter bei der Eröffnung der RHS Chelsea Flower Show 2018. Foto: Royal Horticultural Society

Erstmals seit 108 Jahren im September

Die wohl größte Blumenschau der Welt findet erstmalig seit 108 Jahren im September statt. Den neuen Termin von 21. Bis 26. September 2021 gaben die Organisatoren kürzlich bekannt. Demnach begrüßten viele Beschäftigte des Gartenbaus diese Entscheidung. „Nach der Ankündigung waren wir damit beschäftigt, mit unseren Ausstellern und anderen Interessenvertretern in Kontakt zu treten, um zu sehen, wer in der Lage ist, sich für den neuen Herbsttermin zu verpflichten, und wir waren sehr erfreut über die anfängliche Reaktion und Bereitschaft derjenigen in der Branche, die bereit und willens waren, sich der Herausforderung zu stellen und ihre Pläne anzupassen, um an der historischen Show teilzunehmen“, erklärt Helena Pettit, RHS-Direktorin für Gärten und Shows. „Wir haben das Glück, in einer so unterstützenden Branche zu arbeiten und möchten diese Gelegenheit nutzen, um allen zu danken, die daran arbeiten, dass die berühmteste Blumenschau der Welt im Herbst zurückkehren kann.  Wir freuen uns darauf, bald weitere Details bekannt zu geben.“

Wechsel in den Herbst sorgt für neue Akzente

Nicht nur der Wechsel der Jahreszeit wird ungewohnt sein, denn dadurch werde auch das Aussehen und die Stimmung vieler Exponate ein anderes sein, da die Designer ihre Pläne an die Jahreszeit anpassen. „Die späteren Ausstellungstermine geben uns die seltene Gelegenheit, mit Pflanzen für eine andere Jahreszeit zu arbeiten. Dies wird aus vielen Gründen ein historisches Ereignis sein und das ist etwas, das man feiern sollte“, blickt Sarah Eberle, eine der am meisten prämierten RHS Chelsea-Designerinnen, auf den neuen Termin voraus. Sie hofft, ihren „The Bible Society: Psalm 23 Garden“ auf die kommende Veranstaltung 2021 anzupassen. „Das Septemberlicht ist sehr speziell und ich denke, dass es die Gärten unvergesslich machen wird. Ich habe Glück, denn die Pflanzen im The Bible Society: Psalm 23 Garden werden im September wahrscheinlich noch besser aussehen, ich werde natürlich einige Blumenakzente verändern müssen, aber sonst wenig“, so Eberle weiter.

Aussteller mit Vorfreude auf September-Termin

Auch Robert Myers, Designer von The Florence Nightingale Garden; A Celebration of Modern Day Nursing blickt voller Vorfreude auf den neuen Termin. „Ich bin auch gespannt, wie meine Designerkollegen die herbstliche Pflanzenpalette in ihren Showgärten einsetzen werden. Es ist wirklich aufregend, Teil eines wahrscheinlich ziemlich einzigartigen und denkwürdigen 'Herbst-Chelsea' in der Geschichte der Show zu sein. Die ganze Atmosphäre wird anders sein, und ich bin begeistert, dass wir dazu beitragen werden“, so Myers. Ähnlich sieht es Raymond Evison, der bereits 30 RHS Chelsea-Goldmedaillen gewinnen konnte. „Ich habe eine meiner ersten RHS-Goldmedaillen für ein Exponat mit Clematis-Sorten auf der alten Great Autumn Flower Show am 23. September 1969 gewonnen. Es war eine großartige Veranstaltung für alle und zeigte den Leuten eine andere Auswahl an Pflanzen, die entweder im Herbst blühten oder erstaunlich herbstlich gefärbtes Laub hatten - die diesjährige RHS Chelsea wird also eher nostalgisch sein“, freut sich Evison.

Cookie-Popup anzeigen