TASPO GartenMarkt

Christmasworld 2020: saisonale Deko immer nachhaltiger

, erstellt von

Dekorationsartikel für die (Vor-)Weihnachtszeit werden zunehmend nachhaltiger. Das zeigt sich sowohl an umweltfreundlichen Materialien, als auch stilistisch und in der Farbwahl, so ein Fazit der diesjährigen Christmasworld.

Festbeleuchtung aus Zuckerrohr und Christbaumständer aus Recyclingmaterial

Von Papierkugeln aus FSC-freiem Papier über biologisch abbaubare Ringelbänder aus 100 Prozent Baumwolle und Christbaumständern aus recyceltem Kunststoff bis hin zur festlichen Lichtdekoration aus biologisch abbaubarem Zuckerrohr: Zahlreiche Produkte für die weihnachtliche und saisonale Dekoration, die vom 24. bis 28. Januar auf der Konsumgütermesse in Frankfurt zu sehen waren, bestehen aus umweltfreundlichen Materialien und werden unter dem Aspekt der Ressourcen-Schonung produziert.

Die Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit zeigte sich auf der Christmasworld auch darin, dass Kugeln, Anhänger oder Kerzenhalter oftmals Motive aus der Natur wie Zweige, Blüten oder Blätter aufnehmen oder aus Materialien wie Holz, Kork, Papier oder Glas gefertigt sind. Auch in den Farben spiegelt sich der natürliche Trend: So waren etwa verschiedene Grüntöne wie Minz-, Flaschen- oder Farngrün zu sehen, außerdem ist Braun – Haselnuss, Kaffeebohne oder Beige – im Kommen. Ansonsten sind Rot (Fuchsia oder Bordeaux) sowie „Classic Blue“ für die weihnachtliche Dekoration angesagt, erklären die Veranstalter der Christmasworld.

„Christmasworld zeigt, wie Endverbraucher im Handel überzeugt werden können“

Die Pantone-Trendfarbe „Classic Blue“ dominierte insbesondere das Ausstellungsareal Decoration Unlimited – Dark Ocean, wo das Designer-Duo Rudi Tuinman und Pascal Koeleman von 2dezign die Messebesucher in eine tiefblaue Erlebniswelt entführte. Facheinkäufer konnten hier erfahren, wie sie mit Storytelling Kunden am POS zum Kauf verführen.

„Die Christmasworld hat einmal mehr gezeigt, wie der Endverbraucher im Handel überrascht, fasziniert und letztlich überzeugt werden kann. Vor allem Dark Ocean gibt tolle Anregungen für Wow-Effekte. Diese können auch zu 80 Prozent mit traditionellem Weihnachtsschmuck umgesetzt werden. Was zählt, sind regelmäßige Veränderungen auf der Fläche und in den Schaufenstern“, erklärt Peter Botz, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Garten-Center (VDG).

Retail BLVD wirft Blick in die Zukunft des Einzelhandels

Einen Ausblick in die Zukunft des Einzelhandels wagte dagegen das Konzeptareal „Retail BLVD“, der  gemeinsam mit dem IFH in Köln die Customer Journey thematisierte und die Schritte vom Kaufimpuls zur Kundenbindung abbildete. Im „Social Media Playground“, dem „Convenience House“ und „Experience House“ konnten sich die Messebesucher informieren, wie unterschiedliche Kundenbedürfnisse optimal befriedigt und digitale Lösungen optimal verknüpft werden können.

„Der Retail BLVD trifft den Zeitgeist, vor allem die Inhalte der Google Zukunftswerkstatt und die Führungen der IFH Experten waren klasse, allerdings brauchen diese Inhalte Zeit. Der stationäre Handel benötigt dringend Tipps für digitale Lösungen. Denn er muss erst noch in der digitalen Welt ankommen. Wir konnten dafür sehr viel mitnehmen“, so VDG-Geschäftsführer Botz.

Messe Frankfurt und Aussteller zufrieden mit Christmasworld 2020

Mit 1.091 Ausstellern aus 50 Ländern, die ihre Produktneuheiten und Inszenierungen für saisonale Dekoration und Festschmuck in diesem Jahr in Frankfurt präsentierten, und insgesamt 43.945 Besuchern aus 128 Ländern zeigt sich auch die Messe Frankfurt als Organisator der Christmasworld sehr zufrieden. Und die auf der Konsumgütermesse vertretenen Firmen profitierten von der ausgesprochenen Orderlaune des Messepublikums.

„Die Christmasworld 2020 war die beste Messe seit 50 Jahren. Vor allem das Exportgeschäft hat bei uns angezogen. Wir sind völlig euphorisch. Sensationell“, lautet etwa Eckart Wurms, Präsident der G. Wurm GmbH + Co. KG, Resümee nach fünf Tagen Messe. Diesen Eindruck unterstreicht die Zufriedenheitsrate bei den Ausstellern, die laut Messe Frankfurt mit 73 Prozent auf einem hohen Niveau liege. Zudem gaben 78 Prozent der Aussteller in einer Befragung an, dass sie ihre Messebeteiligungsziele erreicht hätten.

Die nächste Christmasworld findet vom 29. Januar bis 2. Februar 2021 in Frankfurt statt.