Christmasworld: Wie Corona die Festdekoration beeinflusst

Veröffentlichungsdatum:

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Festtagsdekoration und wie wird sie unsere Traditionen in Zukunft beeinflussen? Diese Fragen diskutierten Branchen-Experten in einem Web-Seminar von Christmasworld und Fashion Snoops. Einig waren sich die Teilnehmer, dass Nachhaltigkeit und ein neues Solidaritätsbewusstsein bei der kommenden Weihnachtsdekoration eine wichtige Rolle spielen werden.

Weihnachten als traditioneller Rückzugsort in der Corona-Krise

„Egal was kommt – Weihnachten findet statt und bietet auf jeden Fall einen traditionellen Rückzugsort“, stellte Julia Uherek, Group Show Director Consumer Goods der Messe Frankfurt, in der online stattfindenden Experten-Diskussionsrunde fest. Festliche Dekorationen im privaten Zuhause sowie in den Einkaufsstraßen der Innenstädte würden nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Corona-Krise ein Stück Normalität und Sicherheit vermitteln. „Umso schöner, wenn man sich endlich wieder treffen darf“, so Uherek, für die der persönliche Austausch im familiären wie im geschäftlichen Bereich online nicht ersetzbar sei. „Das haben wir aus der Krise gelernt.“ Passend dazu lautet die aktuelle Trendprognose der Konsumgüter-Fachmesse Christmasworld „Family matters“, was auf den zentralen persönlichen Austausch mit Familie, Freunden und weiteren Communities verweisen soll.

Cocooning-Trend wird der Konsumgüter-Branche Auftrieb geben

Jaye Anna Mize, VP & Creative Director of Home & Interiors bei Fashion Snoops, verwies bei dem Web-Seminar darauf, dass sich die Menschen nach den Lockdown-Erfahrungen der letzten Monate wieder mehr auf das Wesentliche besinnen – auf mehr Zeit mit der Familie, auf Hobbies wie Backen, Kochen und Basteln sowie auf die Verschönerung der eigenen vier Wände. Ausmisten und neu anordnen zählt der Expertin zufolge zu den beliebtesten Beschäftigungen in der Lockdown-Phase. Genau dieser „Cocooning-Trend“ wird nach Auffassung von Helmut Schmidt, Managing Director Weihnachtsland, der Konsumgüter-Branche Auftrieb geben. „Ich rechne zum Beispiel damit, dass die Deutschen es den Amerikanern gleichtun und in diesem Jahr deutlich früher mit der Innen- und Außendekoration ihrer Häuser und Wohnungen beginnen werden“, ist sich der Fachmann sicher. Besonders die Außendekoration wird dieses Jahr stärker in den Fokus, stimmten alle Diskussionsteilnehmer zu.

„Unsere Aufgabe ist es, den Händlern und Endkonsumenten Inspiration für eine stimmungsvolle Dekoration mitzugeben, die genau in diese Zeit passt. Es muss nicht alles völlig neu sein, nur neu kombiniert und um Kleinigkeiten ergänzt werden“, warf Pascal Koeleman, Mitgründer von 2dezign, ein. Christmasworld-Aussteller Mart Haber, Managing Director ShiShi, ergänzte, dass Kunden mehr auf Qualität achten, immer mehr auf Plastik verzichten wollen und das Thema Produktverpackungen hinterfragen. Dazu passt auch sehr gut, dass beispielsweise die Natur mit echten Weihnachtsbäumen, Blumen, Pflanzen und natürlichen Materialien ins Haus geholt wird. Laut Koeleman ist bereits jetzt die Nachfrage nach echten Tannenbäumen über 30 Prozent höher als im Vorjahr.

Nachhaltigkeit und Co. spielen große Rolle auf der Christmasworld 2021

Natürliche und nachhaltige Materialien waren bereits auf der diesjährigen Christmasworld im Kommen, und dieser Trend wird sich noch verstärken, so das Resümee der Experten. Die Corona-Zeit scheint dabei die Initialzündung für eine bewusstere Lebensweise zu sein. „Der Rückzug ins Private, Nachhaltigkeit, Recycling, Upcycling sind Themen, die auch bei der Christmasworld 2021 eine große Rolle spielen werden. Das Special Interest Icon ‚Sustainability‘ kennzeichnet ab 2021 Hersteller, die nachhaltige Produkte im Sortiment haben in der Ausstellersuche, in der App, im Messekatalog und an den Informationsständen auf dem Messegelände“, gab Uherek abschließend einen Ausblick auf die vom 29. Januar bis 2. Februar stattfindende Christmasworld 2021.

Die komplette Experten-Diskussion zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Festtagsdekoration und -traditionen kann kostenlos auf der Conzoom Solutions Website angeschaut werden.