TASPO GartenMarkt

Citroën Berlingo mit neuem Gesicht

Der neue Citroën Berlingo verfügt über eine neue Frontpartie, die laut Hersteller noch markanter ist: Sie besteht aus einer neuen Schürze mit LED-Tagfahrlicht, das neu angeordnet wurde, und einem neu gestalteten Kühlergrill. Hinzu kommen zwei neue Karosseriefarben – Acier-Grau und Mokka-Braun. 

Der Citroën Berlingo mit neuer Frontpartie. Werkfoto

Als Nutzfahrzeug punktet der neue Citroën Berlingo mit der Extenso-Fahrerkabine sowie drei modularen Vordersitzen. Die Stärken kommen in einem erneuerten Innenraum zum Ausdruck, insbesondere durch die neuen Stoffbezüge Quad und Liberia.

Citroën Berlingo mit neuem Sieben-Zoll-Touchscreen

Der neue Sieben-Zoll-Touchscreen vereint die Funktionen Media, Navigation und Mirror Screen, mit der sich die Anwendungen des Smartphones auf den Touchscreen kopieren lassen. Der Fahrer ist somit jederzeit verbunden. Der neue Citroën Berlingo ist zudem mit dem Notbremsassistenten Active City Brake, mit einer Rückfahrkamera sowie mit einer Einparkhilfe vorne ausgestattet.

Bei den Dieselmotoren ist die BlueHDi-Technologie erhältlich (BlueHDi 100 Stop & Start mit manuellem Getriebe: 4,1 Liter auf 100 Kilometern und CO2-Emissionen von 109 Gramm pro Kilometer).

Ladelänge beim neuen Citroën Berlingo erweitert

Die Ladefläche des Citroën Berlingo ist für zwei Europaletten (3,7 bis 4,1 Kubikmeter Laderaumvolumen) ausgelegt. Die nutzbare Ladelänge der Beifahrerseite ist erweiterbar auf 3,25 Meter – ausgestattet mit asymmetrischen Flügeltüren am Heck mit einem Öffnungswinkel von 180 Grad und großen seitlichen Schiebetüren. In der Drei-Sitzer-Kabine sind die Beifahrersitze umklappbar. (ts)