TASPO GartenMarkt

Collectione: Messestart der neuen Konsumgütermesse mit 500 Ausstellern

Eine neue Konsumgütermesse - die Collectione - ging im Juni auf dem Frankfurter Messegelände an den Start. Rund 500 Aussteller aus 25 Ländern präsentierten in drei Messehallen Sortimente aus den Bereichen Küche, Wohnen, Garten und Geschenke. Den neuen Termin im Sommer installierte die Messe Frankfurt, um insbesondere Einkäufern groß- und mittelvolumiger Marktsegmente (zum Beispiel Kaufhausketten, Einzelhandelsketten, Großhändlern, Gartencentern und Baumärkten) die Möglichkeit zu geben, ihre Frühjahrsorder rechtzeitig zu tätigen. Bei sechs Monaten Vorlauf, so zeigten sich verschiedene Aussteller überzeugt, könne sichergestellt werden, dass auch Ware aus Asien noch vor Jahresfrist in Deutschland verfügbar sei. Messe und Aussteller sehen die Collectione als Parallel- oder Komplementärveranstaltung zur Christmasworld, der wichtigsten europäischen Messe für das Weihnachtssortiment. Mit der Erstveranstaltung scheint das Konzept allerdings nur teilweise aufgegangen zu sein. So waren zwar wichtige Anbieter, wie zum Beispiel Kaemingk, Haans, Eika, Leonardo, Euro Sand, Ehlo oder auch zahlreiche Seidenblumenanbieter vertreten. Im Vergleich zur Christmasworld taten sich jedoch Lücken auf, die teilweise wohl nur recht und schlecht zu kompensieren waren. Wie dem auch sei: Erstveranstaltungen haben es immer schwer, der Messetermin im Sommer muss sich erst etablieren. Und es gibt durchaus Positives zu berichten: Einige der Aussteller waren bereits am ersten Messetag mit der Kundenresonanz zufrieden. Laut Veranstalter waren 8600 Fachbesucher aus 64 Ländern gekommen. Der Besucherstrom floss zwar stetig aber dennoch nicht übermäßig durch die Messehallen, so dass Geschäftsabschlüsse mit wichtigen Entscheidungsträgern in relativ ruhiger Atmosphäre getätigt werden konnten. In der Bilanz von vier Messetagen zeigt sich, dass die Collectione sowohl großvolumigen Handelsformen als auch dem "normalen" Einzelhandel etwas zu bieten hat. Allerdings dürfte sich die Bedeutung für letztere eher im regionalen Bereich halten.