TASPO GartenMarkt

Compo baut Position weiter aus: Flüssigdünger ist Motor der Entwicklung

Obgleich der hohe Bekanntheitsgrad der Marke Compo primär aus dem Consumer-Geschäft resultiere, mache das Profi-Geschäft mit 58,8 Prozent in 2003 den größeren Umsatzanteil des internationalen Compo Gesamtgeschäftes aus, erläuterte Frank Miedaner, Länderbereichsleiter Deutschland/Österreich kürzlich auf einem Pressegespräch von Compo (Münster). Das Profi-Geschäft umfasse Problemlösungen für die Düngung von Gartenbaukulturen. Darüber hinaus stelle der Sportrasen ein sehr wichtiges Marktsegment des Profi-Geschäftes dar. So werde zum Beispiel in Deutschland der Rasen in drei von vier Stadien der Fußball-Bundesliga sowie auf zwei von drei Golfplätzen mit Compo-Produkten gepflegt. Der Geschäftsbereich Consumer mit den Marken Compo, Algoflash, SEM, Gesal und Gardiflor sei mit über 20 Prozent auf den Haus- und Gartenmärkten in Kontinentaleuropa Marktführer. In den vier Produktgruppen Blumenerde, Blumenpflege, Rasendünger und Gartendünger liege Compo mit deutlichem Abstand vor den internationalen Hauptwettbewerbern. Bei den Pflanzenschutzmitteln halte Compo in den bearbeiteten Märkten zur Zeit die dritte Position. Mit etwa 1 200 Mitarbeitern wurde in 2003 ein Umsatz von 490,4 Millionen Euro erzielt. Dies entspreche einer Steigerung von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr.