TASPO GartenMarkt

Dehner kauft Gartencenter Konrath im österreichischen Neunkirchen

, erstellt von

Die Expansion von Dehner geht weiter. Kürzlich wurde bekannt, dass das Gartencenter Konrath in Neunkirchen (Österreich) an den Mitbewerber Dehner aus Rain am Lech verkauft wurde. „Es stimmt, dass wir einen Teil unserer Firma verkauft haben“, sagte Heinz-Peter Konrath den Niederösterreichischen Nachrichten.

Auf der Internetseite gibt das niederösterreichische Gartencenter Konrath die Schließung und den Neubau bekannt. Es wurde an Dehner verkauft. Screenshot: Verena Groß

Der Geschäftsführer des Familienunternehmens mit mehr als 50 Jahren Tradition erklärte zudem, dass die Firma Konrath gewisse technische Bereiche wie Teichbau und Gerätereparatur selbst weiter betreiben werde. Das Gartencenter ist indes weiter geöffnet. Inzwischen wird auf der Internetseite ein Abverkauf wegen Schließung und Neubau beworben. Dehner als neuer Betreiber wollte sich noch nicht konkret zu den Zukunftsplänen äußern: „Diese Informationen wird es zu gegebener Zeit geben“, heißt es auf Anfrage der Zeitung aus der Zentrale. Neueröffnung soll laut Internetseite im März 2018 sein.

Dehner betreibt derzeit 122 Gartencenter

Europas größte Garten-Center-Gruppe kann inzwischen 122 Garten-Center sowie Online-Shops in Deutschland und Österreich vorweisen. Jüngste Eröffnungen waren am 4. Mai im österreichischen Wals-Siezenheim bei Salzburg (früherer Garenbaubetrieb Brugger, 3.500 Quadratmeter), am 6. April in Pforzheim (ehemaliger Praktiker-Standort, über 5.000 Quadratmeter), am 16. März im österreichischen Klagenfurt (neuer Standort, rund 5.900 Quadratmeter), am 16. März in Filderstadt-Plattenhardt (früheres Flora-Gartencenter, rund 3.000 Quadratmeter) und am 2. März in Waiblingen (neuer Standort, rund 5.700 Quadratmeter). „Gerade in unserem Jubiläumsjahr verfolgen wir in Deutschland und Österreich unsere konsequente Wachstumsstrategie“, so Bernhard Hönig, Chief Sales Officer Dehner, zur Eröffnung in Waiblingen.

Modernes Cross-Channel-Einkaufserlebniswelt

„In nunmehr 70 Jahren haben wir uns mit einem ausgezeichneten Sortiment, exzellentem Service und immer mehr digitalen Angeboten zum Marktführer und führenden Cross-Channel-Händler der Branche entwickelt. Damit werden wir auch in Waiblingen punkten und den Kunden ein einmaliges Shoppingerlebnis bieten.“ In Pforzheim wurde der Standort komplett überarbeitet und viel an den Baulichkeiten neugestaltet. Entstanden ist laut Dehner eine mit breiten Sortimenten rund um Haus, Garten und Heimtier. Auch in Pforzheim setzt Dehner auf ein kanalübergreifendes Shoppingerlebnis. So können die Kunden auf der Verkaufsfläche an mehreren digitalen Infopoints auf das ausgestellte Sortiment sowie eine Vielzahl weiterer Artikel online zugreifen, diese bestellen und bequem nach Hause geliefert bekommen.

Dehner-Express liefert an die Haustür

Der neue Service „Dehner Express“, der Pflanzen und Zubehör aus dem nächstgelegenen Markt per Kurier zum Wunschtermin direkt vor die Haustür liefert, ist in Pforzheim seit Eröffnung bereits verfügbar. Das gesamte Sortiment zählt rund 50.000 Artikel, 30.000 Artikel führt Dehner im Online-Shop und im digitalen Bestellkatalog.

Netz wird in Süddeutschland verdichtet

„Pforzheim fügt sich optimal in unser bestehendes Filialnetz zwischen Stuttgart und Karlsruhe ein“, so Bernhard Hönig. Die Bedeutung von Süddeutschland machte er auch schon zuvor bei den Eröffnung in Filderstadt deutlich: „Süddeutschland ist für Dehner eine der wichtigsten Regionen, weshalb wir unser Filialnetz hier gezielt verdichten. Filderstadt ermöglicht uns neben den bereits bestehenden Märkten Böblingen, Plochingen, Stuttgart-Zuffenhausen und Pfullingen eine ideale Ergänzung im Großraum Stuttgart“, so Hönig am 16. März, also noch vor der Eröffnung in Pforzheim.