TASPO GartenMarkt

Dehner spendet 36.000 Euro an deutsche Tafeln

Der „Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not“ hat im Rahmen einer Weihnachtsaktion 36.000 Euro an deutsche Tafeln gespendet. Nach den erfolgreichen Spendenaktionen der letzten Jahre unterstützt Europas größte Garten-Center-Gruppe in diesem Jahr 18 Tafeln in ganz Deutschland mit je 2.000 Euro. 

Scheckübergabe bei Dehner in Ingolstadt (v.l.): Marktleiter Helmut Schmidt, Brigitte Fuchs, 1. Vorsitzende der Ingolstädter Tafel, Albert Weber, Dehner Seniorchef und Hilfsfonds-Vorsitzender, Petra Willner, stellvertretende Vorsitzende und Schatzmeisterin der Ingolstädter Tafel, Dehner-Regionsleiter Thomas Martin. Foto: Dehner Garten-Center

Zahlreiche Dehner-Kunden haben sich daran beteiligt. Hierfür wurden Spendendosen deutschlandweit in allen Dehner-Märkten aufgestellt. Die Dehner-Stiftung stockte die eingegangene Summe großzügig auf.

Der „Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not“ ist eine gemeinnützige Stiftung der Dehner Garten-Center-Gruppe, die 2001 von der Inhaberfamilie ins Leben gerufen wurde. Der Zweck der Stiftung ist es, unverschuldet in Not geratenen Menschen schnell, direkt und vor allem unbürokratisch zu helfen.

Seit 2011 arbeitet die Stiftung mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zusammen. Derzeit zählen zum Verband über 900 Tafeln mit mehr als 3.000 Ausgabestellen, die mit rund 50.000 ehrenamtlichen Helfern kostenlos oder gegen einen geringen symbolischen Beitrag Lebensmittel an Bedürftige und soziale Einrichtungen verteilen sowie den Betroffenen eine Vielzahl von existenzunterstützenden Angeboten bieten. Bundesweit werden so regelmäßig etwa 1,5 Millionen Menschen mit Nahrungsmitteln aller Art versorgt. (ts)