TASPO GartenMarkt

Der IPM fehlten diesmal die Floristen

Eine sehr realistische Einschätzung gab Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, im Rahmen der Pressekonferenz der IPM am Sonntagvormittag. „Von himmelhochjauchzend bis verhaltenem Optimismus zeigt sich das Stimmungsbild“, stellte er fest. Generell gaben Aussteller und Besucher der IPM wieder hervorragende Noten und bestätigten damit einmal mehr die hohe Zufriedenheit und die positive Grundstimmung der Weltleitmesse für Pflanzen, Technik, Floristik und Verkaufsförderung. Von guten bis sehr guten Geschäften berichteten vor allem die Jungpflanzen- und Pflanzenanbieter sowie die Substratindustrie in den Hallen 1 und 2. Eher lange Gesichter gab es bei vielen Unternehmen aus der Floristenbedarfsartikel-Branche. Zwar lag die Gesamtbesucherzahl mit 59 300 nur rund 2 000 unter dem Vorjahr, doch es wurde deutlich, dass besonders aus dem Bereich Blumenfachgeschäfte Besucher fehlten. Ralf Müller, Direktor Messe und Ausstellung, hob noch einmal den weiter steigenden Anteil ausländischer Besucher (28 Prozent) und Aussteller heraus. Damit habe die IPM ihre Position als internationale Drehscheibe weiter untermauert. Die IPM findet dann vom 2. bis 5. Februar 2006 statt.