TASPO GartenMarkt

Dezember-Pflanzen: Helleborus, Anthurium & Lisianthus

, erstellt von

Helleborus, Anthurien und Lisianthus – das sind die Blumen und Pflanzen, die Gartencenter, Einzelhandelsgärtnereien und Floristen im Dezember mithilfe des Blumenbüros Holland besonders aufmerksamkeitsstark in den Blickpunkt rücken können.

Gartenpflanze des Monats Dezember: Helleborus

Wenn die meisten anderen Gartenpflanzen Winterschlaf halten, läuft Helleborus zur Höchstform auf. Insofern ist es kein Wunder, dass das Blumenbüro die von November bis März Blüten ausbildende Christrose zur Gartenpflanze des Monats Dezember bestimmt hat. Auch mit Schnee und Frost kommt die zarte Schönheit relativ gut zurecht und lässt lediglich ihre Blätter ein wenig hängen.

Bei der Sortimentsauswahl stehen dem Fachhandel verschiedene Varianten zur Verfügung – neben verschiedenen Sorten der meist weißblühenden Christrose (Helleborus niger), wie ‘Christmas Carol’, ‘Dafine’, ‘Shining Star’ oder ‘Jushua’, ist auch die Lenzrose (Helleborus orientalis) mit ihren gelben, rosafarbenen oder dunkelvioletten Blüten bei Verbrauchern gefragt. Beide sind jeweils in verschiedenen Größen erhältlich: als kleine Pflanze für Blumenampeln bis zum üppigen Busch, der einen großen Topf oder Platz im Beet benötigt

Für die POS-Präsentation der zur Familie der Hahnenfußgewächse stammenden Pflanze empfiehlt das Blumenbüro die Kombination mit roten und weißen Garten-Cyclamen, Poinsettien und weihnachtlichen Accessoires. Zusammen mit Gaultheria, dekorativen Hölzern, Heide, Moos und beispielsweise kleinen Gartenlaternen macht sich Helleborus gut in Outdoor-Arrangements auf größerer Fläche.

Zimmerpflanze des Monats Dezember: Anthurium

Anthurien zählen bereits zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Dass das Blumenbüro die aus den tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas stammende Pflanze dennoch zum „Star“ des Monats erkoren hat, liegt unter anderem daran, dass das Sortiment in letzter Zeit deutlich erweitert wurde.

So stehen neben einer Vielzahl von Andreanum-Anthurien – von großen, lockeren Formen bis hin zu hübschen kompakten Arten mit kleinen Blütenständen – unter anderem Scherzerianum-Anthurien mit matten Hochblättern und spiralförmigem Kolben zur Wahl. Zudem gibt es Anthurien mit auffallend dekorativem grünem Laub wie etwa A. clarinervium und Hochblättern in Farben von Weiß über Rot, Rosa, Lila und Zitronengelb bis hin zu Grün und Braun.

Für frische Dezember-Arrangements im Fachhandel eignen sich laut Blumenbüro hervorragend rote, weiße und grüne Anthurien. Weihnachtliche Deko-Elemente sind eine gute Ergänzung, so lange die Präsentation am POS generell geradlinig und modern bleibt – die Marketing-Experten empfehlen dazu glänzende Töpfe in Schwarz, Silber oder Gold.

Wichtig sei zudem, den Anthurien ein wenig Platz zu gönnen, da die Fülle an Stielen und Blütenständen am besten zur Geltung komme, wenn die Pflanzen frei stehen. Kleine Topfgrößen wiederum können in Torfmoos eingewickelt und als alternative „Weihnachtkugel“ auf einem Teller oder in einer Schale arrangiert werden.

Blume des Monats Dezember: Lisianthus

Ganz oben auf der Blumenagenda steht im Dezember Lisianthus. Die ursprünglich aus Nordamerika stammende und über Japan nach Europa gekommene Schnittblume trifft man besonders häufig in Weiß und Violett an. Die Farbpalette der auch unter dem botanischen Namen Eustoma bekannten Pflanze ist allerdings weitaus größer und reicht von Blau, Creme, Rosa und Lachs bis hin zu Lila. Selbst mehrfarbige Blütenblätter gibt es.

Ebenso groß ist die Formenvielfalt der Lisianthus-Blüten: einfach und gefüllt, groß und klein, mit besonders vielen Blüten pro Stiel und manchmal auch mit gefransten Blütenblättern.

Damit ihre Kunden länger Freude an den Blumen haben, können Floristen ihnen laut Blumenbüro unter anderem folgende Pflegetipps mit an die Hand geben:

  • saubere Vase mit Leitungswasser in Zimmertemperatur
  • Schnittblumennahrung verlängert das Vasenleben
  • Stiele drei bis fünf Zentimeter mit einem sauberen, scharfen Messer oder einer scharfen Rosenschere schräg anschneiden
  • Lisianthus nie in den Durchzug, in die volle Sonne oder in die Nähe einer Heizung stellen
  • Vase regelmäßig mit Leitungswasser auffüllen, weil Lisianthus über ihre dünnen Blütenblätter viel Flüssigkeit verdunstet

Poster und weitere POS-Materialien zu den drei Pflanzen-Stars des Monats Dezember sind im Kampagnen-Kalender des Blumenbüros zu finden.