Die wichtigsten Messen im Januar auf einen Blick

Veröffentlichungsdatum:

Im Januar steht traditionell eine ganze Vielzahl an Messen an. TASPO GartenMarkt Autorin Andrea Gerecke hat die wichtigsten Messen zusammengefasst, die auch für Gartencenter-Betreiber interessant sind.

TrendSet – erster Trendtermin des neuen Jahres

TrendSet Winter 2018: Hier kommen die Trends für Frühjahr/Sommer 2018! Vom 6. bis 8. Januar 2018 öffnet die TrendSet in München wieder ihre Messetore. Und es gibt viel zu entdecken. In 14 Interiors & Lifestyle Fair Areas und drei Topic Areas präsentieren die Aussteller Inspirierendes in Sachen Wohnen, Essen, Freizeit und Schenken.

Pünktlich zum Jahresbeginn zeigen Branchenführer, Nischenanbieter und Newcomer auf der 111. TrendSet was die kommende Saison inklusive Ostergeschäft an Neuheiten zu bieten hat. Einkäufer und Top-Entscheider aller Handelsformen haben hier die Möglichkeit, sich frühzeitig über Trendprodukte aus vielen Interiors & Lifestyle Bereichen zu informieren und direkt für Frühjahr/Sommer 2018 zu ordern. Circa 2.500 Marken und Kollektionen aus rund 40 Ländern der Welt nutzen die TrendSet Winter 2018 als Trend- und Order-Plattform zur Präsentation ihrer Produkte.

Die 111. Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle wird auf dem Messegelände der Messe München in den Hallen A1 bis A6 und B1 bis B3 ausgetragen. Zweimal im Jahr lädt die TrendSet ein.

Öffnungszeiten und Ticketpreise TrendSet:

  • Die Tageskarte kostet 16 Euro, die Dauerkarte 22 Euro.
  • Samstag/Sonntag von 9 bis 18 Uhr
  • Montag von 9 bis 17 Uhr

Nordstil – Orderplattform des Nordens

Erfolgshungrig, neuheitenbegeistert und zeitlos? Einzelhändler, denen diese Kombination bekannt vorkommt, besuchen vom 13. bis 15. Januar die Nordstil. Neben der guten Erreichbarkeit spielt die Fachmesse mit Innovationen und Klassikern aus sechs Produktgruppen ihr Potenzial aus. Für Händler aus und um Hamburg bedeutet die Nordstil also nicht nur einen Heimvorteil, sondern garantiert auch Handelsanreize für die gesamte Frühjahres- und Sommersaison 2018. Dafür sorgen Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien. Auf dem Hamburger Messegelände sichert die Nordstil Segmentvielfalt für individuellen Händlerbedarf – frische Ideen und spannende Produktneuheiten inklusive.

Erlebnischarakter auf dem Hamburger Messegelände

In elf Hallen wird auf dem Hamburger Messegelände der Erlebnischarakter großgeschrieben: Besucher erspüren Trends in aufwendigen Präsentationen, ergründen Geschäftsideen in spannenden Vorträgen oder erschaffen in Workshops Neues mit ihren eigenen Händen. Dafür stehen Themen und Events wie das Nordstil Forum, Nordstil Kreativ oder das Village, als Dreh- und Angelpunkt für deutsche Designmarken. Ergänzt wird das Portfolio zudem durch die von Kurator Peter de Vries ausgewählten Nordlichter – ausgefallene Produktideen aus ungewöhnlichen Materialien von Start-Ups, Jungdesignern und kleinen Manufakturen.

Die Nordstil findet zwei Mal jährlich statt (13. bis 15. Januar und 11. bis 13. August 2018). Die regionale Orderplattform für den Norden verfügt über ein umfassendes Produktangebot gegliedert in die Produktbereiche Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie, Küche & Genuss, Entspannung & Pflege sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel zwischen Weser, Elbe, Harz und dem Öresund ist die Nordstil der regionale Ordertermin für das Frühjahr- und Sommergeschäft, sowie für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft. Produktgruppen und Hallenzuordnung: Stil & Design (Halle A4), Haus & Garten (Halle A1, B3, B4, B5), Geschenke & Papeterie (A2, A3), Schmuck & Mode (B2, B7), Küche & Genuss (Halle B1.0, B1.1) sowie Entspannung & Pflege (Halle B2).

Ticketpreise und Öffnungszeiten Nordstil 2018

  • Das Onlineticket kostet 13 Euro, Karten an der Tageskasse kosten 16 Euro.
  • Geöffnet ist die Nordstil vom 13. bis 15. Januar 2018.
  • Sonnabend/Sonntag 9 bis 18 Uhr
  • Montag 9 bis 17 Uhr.

vivanti – Mit Lifestyle ins neue Jahr

Dortmund begrüßt das neue Jahr mit frischem Style. Zu den Regionalen Ordertagen vivanti präsentieren etwa 210 Aussteller und Marken innovative Geschenkideen, hochwertige Papeterie-Produkte, farbenfrohe Dekorations- und Floristikobjekte sowie attraktiven Schmuck und Accessoires. Spannende Trendvorträge und ein erweitertes Designforum ergänzen das Angebot der Ordermesse. Die vivanti findet vom 20. bis 22. Januar 2018 in den Westfalenhallen Dortmund statt.

Nach seiner erfolgreichen Premiere im Sommer 2017 lädt erneut das Designforum auf die vivanti ein – erweitert um neue Anbieter handgefertigter Produkte. Insgesamt 20 Designer stellen ihre in Kleinstserien gefertigten Innovationen vor, darunter viele originelle Ideen mit Lokalkolorit.

Konsumententrends im Fokus

Individualität, Entschleunigung, Wertigkeit, Ursprünglichkeit – die aktuellen Megatrends widerspiegeln die Sehnsucht der Menschen nach Ruhe und Sicherheit. In ihren Trendvorträgen auf der vivanti erläutert Mara Michel, was dies für die Produktwelt sowie den Umgang mit dem Kunden bedeutet. Drei Mal täglich lädt die Geschäftsführerin des VDMD Netzwerks für Mode + Textil + Interior dazu ins Designforum ein. So stellt sie unter der Überschrift „Megatrends 2018“ die aktuellen Lifestyle-Themen vor (Sonntag und Montag jeweils 11.00 Uhr). Welche Rolle (be-)greifbare Produkte in einer digitalisierten Welt spielen, erläutert Mara Michel im Vortrag „Analoge Virtualität – Forecast für Megatrends 2019“ (Sonnabend 11.00 Uhr, Montag 15.00 Uhr). Warum biologisches Alter heute keine Rolle mehr spielt und was dies für das Warenangebot bedeutet, ist Inhalt des Vortrags „Die neue Lust zu kaufen“ (Sonnabend und Sonntag jeweils 15.00 Uhr). Und schließlich geht es im Vortrag „Der stationäre Einzelhandel goes online + offline“ um die Frage, wie der klassische Handel die Kunden in seine Läden zurückholt und sich erfolgreich gegenüber dem E-Commerce behauptet (Sonnabend bis Montag jeweils 13.00 Uhr).

Die Fachmesse vivanti wird zum achten Mal von der Leipziger Messe in Kooperation mit der Messe Frankfurt ausgerichtet.

Öffnungszeiten und Ticketpreise Winter-vivanti

  • Sonnabend/Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr
  • Montag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
  • Wer sich vorab als Fachbesucher registriert oder eine Einladung vorlegt, kann die vivanti kostenfrei besuchen. Vor Ort kostet die Tageskarte 12,00 Euro.

IPM – „Let’s go green – together!“

Die IPM Essen wird 2018 wieder ein Partnerland an ihrer Seite haben: Dänemark. Unter dem Motto „Let’s go green – together!“ stehen die Skandinavier, die vor allem im Bereich blühende Topfpflanzen stark aufgestellt sind, vom 23. bis 26. Januar 2018 im Mittelpunkt der Weltleitmesse des Gartenbaus. Zur feierlichen Eröffnung am ersten Messetag werden auch royale Gäste in der Messe Essen erwartet.

Die dänische Gartenbauindustrie möchte die Messe insbesondere dafür nutzen, neue Pflanzenzüchtungen einem internationalen Fachpublikum vorzustellen und zahlreichen Initiativen rund um die energieeffiziente Pflanzenproduktion eine Bühne zu geben. Die knapp 100 dänischen Aussteller belegen 2018 die gesamte temporäre Halle 14 und das Foyer der Grugahalle. Stellvertretend steuert die Marketingorganisation Floradania Marketing alle Partnerland-Aktivitäten.

IPM Essen - Weltleitmesse des Gartenbaus

Das umfangreiche Rahmenprogramm bietet etliche Highlights. So ist Dänemark auch das Partnerland des internationalen Gartenbauforums. In Kooperation mit der INDEGA – Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau e. V. und dem Verlag Eugen Ulmer informieren Experten über Chancen und Herausforderungen des Gartenbaus unseres nordischen Nachbarlandes. Bereits am Vorabend der IPM lädt der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, zu einem Empfang ins Essener Rathaus ein. Ausgewählte deutsche und dänische Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Industrie erhalten damit die Möglichkeit, abseits des Messerummels miteinander ins Gespräch zu kommen. Die offizielle Eröffnungsfeier am 23. Januar wird ebenso unter deutsch-dänischer Flagge stattfinden.

Die IPM Essen ist die Weltleitmesse des Gartenbaus. Rund 1.600 Aussteller aus 45 Nationen präsentieren vom 23. bis zum 26. Januar 2018 in der Messe Essen ihre Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus: von Pflanzen und Schnittblumen in allen Farben und Formen über neuste Technik und Floristik auf höchstem Niveau bis hin zu verkaufsfördernder Ausstattung für den Point-of-Sale.

IPM Essen 2018 Öffnungszeiten und Ticketpreise

  • Das Tagesticket kostet online 22 Euro
  • Tageskasse 32 Euro
  • Vom 23. bis 26. Januar täglich von 9 bis 18 Uhr

Christmasworld, Floradecora & Co.  

Merry Business verheißt die Christmasworld vom 26. bis 30. Januar 2018 in Frankfurt am Main. Die international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck inspiriert mit den Dekotrends und Neuheiten von rund 1.000 internationalen Ausstellern wie keine andere Messe zu neuen Sortiments-, Schaufenster- und Ladengestaltungen. Zusätzlich vermitteln die Trendschau, Sonderschau, zahlreiche Fachvorträge und Workshops wertvolles Know-how und neue Impulse für eine gewinnbringende und erfolgreiche Geschäftssaison.

Floradecora jetzt an fünf Messetagen

Parallel zur Christmasworld geht die Floradecora, innovativer Marktplatz für sofort verfügbare frische Blumen und Zierpflanzen, in der Galleria 1 in die zweite Runde. Damit ist sie perfekt eingebettet zwischen den Produktbereichen „Floristenbedarf & Gartendekoration“ und „Saisonaler Dekoration & Geschenke“ sowie „Weihnachten & Advent“. „Interessierte Einkäufer können somit an allen fünf Messetagen auf einem Laufweg nicht nur die ‚harte‘ Dekoware, sondern auch die „frische“ Blumen- und Pflanzenware für ihr Sortiment rund um saisonale Dekoration und Festschmuck ordern“, erklärt Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld und Floradecora, die Anpassungen von Ort und Dauer, die für Aussteller und Besucher ein besseres Businessumfeld schaffen.

Auf der Floradecora werden die frischen Blumen, Pflanzen und Arrangements übersichtlich nach Sorten präsentiert. So können die Besucher Produktqualität, -größe und -farbe von allen Anbietern unmittelbar vergleichen und direkt bestellen. Besonders begehrt sind aktuell pflegeleichte Produkte und Präsentationslösungen, die sich einfach ins Sortiment integrieren lassen.

Umfangreiches Rahmenprogramm der Christmasworld setzt auf Wachstumspotenziale

Das umfangreiche Rahmenprogramm der Christmasworld setzt auf neue Wachstumspotentiale – in erster Linie für die umsatzstarke Weihnachtszeit, aber auch für jeden Anlass, jede Saison und jedes Fest das ganze Jahr hindurch. Einen wertvollen Service bietet der digitale Eventkalender auf der Christmasworld-Website. Dort finden die Besucher alle Termine auf einen Blick und können ihr persönliches Programm für einen effizienten Messebesuch zusammenstellen.

Täglich finden Trendvorträge und Führungen statt. – vom 26. bis 29. Januar 2018 jeweils um 11.00 und 13:00 Uhr sowie am 30. Januar 2018 um 12:00 Uhr. Die dazugehörigen Trendkarten sind am Infostand im Foyer der Halle 11.0 kostenfrei erhältlich.

Wertvolle Synergien für die Christmasworld- und Floradecora-Einkäufer bieten die parallel laufenden Messen Paperworld, internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren und Creativeworld, internationale Fachmesse für Kreativ-, Hobby und Künstlerbedarf (27. bis 30. Januar 2018).

Öffnungszeiten und Ticketpreise Christmasworld und Floradecora

  • Geöffnet vom 26. bis 30. Januar 2018
  • Freitag bis Montag 9 bis 18 Uhr
  • Dienstag 9 bis 17 Uhr
  • Tageskarte 25 Euro, Dauerkarte 45 Euro (beides Vorverkauf/online)

Ambiente –  „The Show“

Sie ist „The Show“ für eine gesamte Branche: Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer eins für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenkartikel, Schmuck, Fashionbedarf ebenso wie Dekorationsartikel, Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig. Auf der Ambiente 2017 zeigten rund 4.460 Aussteller den 141.000 Fachbesuchern aus 154 Ländern fünf Tage lang ihre Produktklassiker und Innovationen. Die bedeutendste globale Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Spannende Vorträge und Trendpräsentationen

Vom 9. bis 13. Februar lädt die nächste Ambiente nach Frankfurt am Main ein. Dort informiert auch die Ambiente Academy praxisnah zu aktuellen Marktentwicklungen und Chancen. Auf den Vortragsbühnen der Hallen 9.2 und – neu –  der 11.1 zeigen Experten unterschiedlicher Disziplinen, wie Konsumenten über die Sortimentszusammenstellung zum Kauf angeregt werden, wie Sprache verkauft oder wie Händler den POS-Fitness-Check selbst durchführen. Zudem werden auf dem Vortragsareal in Halle 11.1 erstmals die Vorträge zur Trendpräsentation stattfinden. Die Präsentation selbst ist weiterhin in der Galleria 1 zu finden. Gleichzeitig setzt die kommende Ambiente Academy auf der Bühne der Halle 9.2 zweimal täglich aktuelle Mode, Schmuck und Accessoires in Szene.

Ein weiteres Highlight verläuft von Süd nach Nord durch die Halle: der Next-Boulevard. Entrepreneure, die in ihrem Heimatmarkt bereits erste Geschäftserfolge verbuchen konnten, präsentieren hier Schmuck, Accessoires und Mode der nächsten Generation: gefördert von der Messe Frankfurt.

Ambiente: Öffnungszeiten und Ticketpreise

  • 9. bis 13. Februar 2018
  • Freitag bis Montag von 9 bis 18 Uhr
  • Dienstag von 9 bis 17 Uhr
  • Das Tagesticket kostet online 28 Euro, als Dauerkarte 52 Euro.   

Cadeaux – Inspiration für alle Sinne

Ganz auf Frühling eingestellt zeigt sich die 52. Cadeaux Leipzig vom 3. bis 5. März 2018. Im Mittelpunkt der Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends stehen trendige Lifestyle-Produkte und stimmungsvolle Dekorationen für die warme Jahreszeit. Einen breiten Raum nimmt dabei die Floristik ein.

Blumenschmuck, kulinarischen Genuss, Musik, Düfte und interessante Haptik vereint der „Garten der Sinne“, der erstmals auf der Cadeaux zu erleben ist. So präsentieren die Floristmeister Reinhold Pause und David Gehrisch aktuelle Trends für Frühjahr und Sommer und stellen in praktischen Vorführungen vier Themen für verschiedene Kundengruppen vor. „Grafische Exotik“ beispielsweise spricht designorientierte Menschen an: Tropische Blüten und „gewöhnliche“ Hauspflanzen werden zu einer bildhaften, fast schon theatralischen Atmosphäre verknüpft. Sinnlich und üppig kommt der Trend „Orientalische Schönheit“ daher, der Kunden mit Faible für Fremdländisches anspricht – mit pudrigen Farben, Frühblühern und kostbaren Pflanzen wie blühenden Kirsch- und Apfelzweigen. Für Liebhaber des Industrial-Stiles bietet der Trend „Moderne Gartenkultur“ authentische Dekorationen an.

Parallel zur Cadeaux: die Floriga

Parallel findet am Messesonntag (4. März 2018) die Floriga statt. Der wichtigste Ordertermin für die „grüne Branche“ in den neuen Bundesländern bietet Frischblumen und -pflanzen, Floristikbedarf, Einrichtungen für das Fachgeschäft, Gartenbautechnik sowie Fachliteratur an. Praktische Vorführungen ergänzen das Programm der Fachbörse, die vom Landesverband Gartenbau Sachsen veranstaltet wird.

Wie man Geschenke und Werbeartikel individualisieren kann, zeigt die unique 4+1, die zeitgleich zur Cadeaux veranstaltet wird. Das Angebot der Fachmesse für Werbetechnik, Textilveredelung, Graviertechnik und Trophäen umfasst Technologien und Geräte zum Veredeln unterschiedlichster Produkte und Materialien - zum Beispiel durch Bedrucken, Besticken oder Gravieren.

Öffnungszeiten und Ticketpreise Cadeaux/Floriga

  • Die Cadeaux findet vom 3. bis 5. März 2018 in Halle 5 des Leipziger Messegeländes statt (Zutritt über Eingangshalle Ost)
  • Sonnabend/Sonntag von 9.30 bis 18.00 Uhr
  • Montag von 9.30 bis 17.00 Uhr
  • Fachbesucher, die sich online registrieren, erhalten freien Eintritt zu beiden Veranstaltungen.
  • An der Tageskasse kostet das Ticket 19,00 Euro, für Stammbesucher 8,00 Euro.
  • Eine Legitimation als Fachbesucher ist erforderlich
  • Die Eintrittskarten sind gleichzeitig für die unique 4+1 gültig und berechtigen am Besuchstag zur freien Fahrt zum und ab Messegelände mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des MDV (Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210 und 225)


Cookie-Popup anzeigen