TASPO GartenMarkt

Drohnen überwachen Pflanzenproduktion

Drohnen könnten künftig aus der Luft die Pflanzenproduktion überwachen. Sie messen das Wachstum der Pflanzen, erkennen Krankheiten und Schädlinge und analysieren die Düngerzufuhr.

Die Drohne in Aktion: Sie nimmt Bestände der Pflanzenproduktion aus unterschiedlichen Höhen auf und liefert ortsgenaue Informationen über die Vitalität der Kulturen. Foto: Dr. Lasse Klingbeil

Pflanzenproduktion: Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Drohnen-Projekt

Aktuell arbeitet die Universität Bonn an einem solchen Drohnen-Projekt. „Cropwatch – Informationssystem zur Prozesskontrolle und -analyse in der Pflanzenproduktion“ soll vor allem die Pflanzenzüchtung beflügeln. Das Programm will die Grundlage für neue Sorten schaffen, die weniger Wasser und Nährstoffe brauchen.  Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat bereits eine Förderung über rund 800.000 Euro zugesagt.

Allerdings können die Helfer aus der Luft das Wachstum der Pflanzen lediglich überwachen und nicht steuern oder gar beschleunigen. Denn es gibt noch keine zuverlässigen Berechnungsmodelle für das Auftreten von Schädlingen oder den Wetterumschwung.