TASPO GartenMarkt

Erster Zukunftskongress für den Gartenbau

"Der Gartenbau 2020 - Den Wandel gestalten", so lautet das Thema des ersten Zukunftskongresses Gartenbau, der am 15. und 16. September 2009 im Erwin Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin, Campus Adlershof, stattfindet. Knapper werdende Ressourcen, globaler und regionaler Klimawandel, Liberalisierung und Globalisierung der Märkte, veränderte Konsumentenpräferenzen und sich wandelnde gesellschaftliche Rahmenbedingungen stellen den Gartenbau mehr als je zuvor neuen Herausforderungen gegenüber. Welche Wege soll der Gartenbau zukünftig beschreiten? Antworten darauf sollen auf dem ersten Zukunftskongress Gartenbau gemeinsam mit allen Akteuren des Gartenbaus diskutiert und gefunden werden.

Auf dem ersten Zukunftskongress Gartenbau treffen sich daher Berufsstand, Berater, Politik und Wissenschaft. Veranstalter sind das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren (IGZ), die Deutsche Gartenbauwissenschaftliche Gesellschaft sowie die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB). Initiiert und gefördert wird der Kongress vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Medienpartner ist die TASPO.

Eingeladen sind Vertreter der Produktion, Industrie, Berufsverbände, Berater, Wissenschaft, Verwaltung, Beratung und Politik. Die Veranstaltung dient dazu, Chancen und Risiken für die Entwicklung des Gartenbaus unter Einbeziehung der vor- und nachgelagerten Bereiche zu identifizieren. Auch entscheidende Weichenstellungen für den Gartenbau sollen erörtert werden. Zukünftige Handlungsoptionen und Anforderungen an Gartenbau, Industrie und Politik zu erarbeiten sowie den weiteren Forschungsbedarf zu umreißen, ist die Vision der Initiatoren des Zukunftskongresses Gartenbau. Dabei steht die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Gartenbauunternehmen im Mittelpunkt der Diskussion.

Behandelt werden sollen die Themenblöcke "Gesellschaft und Märkte im Wandel", "Marketing und Wertschöpfung", "Energie, Klimawandel und Technik", "Menschen im Gartenbau: Ausbildung, Beratung, Wissenstransfer", "Produkte und Leistungen des Gartenbaus - Schlüsselkomponenten für den Wettbewerb". Die Exkursion zum Thema: "Highlights aus Innovation und Forschung" findet am 15. September am Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Adlershof statt.

Anmeldeschluss ist der 13. August 2009 (Tagungsbeitrag: 35 Euro pro Teilnehmer). Weitere Infos unter Tel.: 033701-78304, Fax: -55391, E-Mail: Schreiner@igzev.de oder Internet: www. zukunftskongress-gartenbau.de.