TASPO GartenMarkt

Expo Tree Centre Opheusden: neue Messe soll Absatz fördern

Bei der Premiere der holländischen Baumschulfachmesse Expo Tree Centre Opheusden (TCO) vom 3. bis 4. Oktober soll auch die Alleebaumregion Opheusden ins Blickfeld rücken. Rund 130 Baumschulen, die auf einer Fläche von 1.527 Hektar ein breites Sortiment von Allee- und Zierbäumen produzieren, wollen mit der neuen Messe ihre Kräfte zur Absatzförderung bündeln. 80 Prozent der in der Region produzierten Bäume werden den Angaben zufolge ins Ausland geliefert. 

Die Organisatoren der Expo TCO, die sich zu einer jährlichen Veranstaltung entwickeln soll, erwarten im ersten Jahr rund 100 Aussteller. Zu den Messeteilnehmern zählen Züchter, Exporteure und Zulieferbetriebe aus dem technischen Bereich, darunter verschiedene, in der Region ansässige Mechanisierungsbetriebe.

Für die Präsentation von Rode- und Baumpflanzmaschinen, Baumladekränen, Tonkinstabsetzern, Schneidebühnen, GPS-Systemen und weiteren technischen Innovationen steht auf dem Messegelände ein spezielles Demonstrationsfeld zur Verfügung.

Die Anmeldung für die Messe verlaufe bislang wunschgemäß, wie Gijsbert van Setten, der Sprecher des Organisationskomitees, angibt. Auch renommierte, außerhalb der Region ansässige Alleebaumbetriebe nehmen teil und zeigen ihr Sortiment in neun verschiedenen Gartenzimmern, so die Veranstalter.

Für Besucher, die sich vorab auf der Expo TCO-Homepage anmelden, ist der Eintritt kostenlos. Ohne vorherige Anmeldung kostet der Eintritt zehn Euro. Auf der Internetseite finden sich auch weitere Informationen zur Expo TCO.

Die neue Fachmesse ist eine Initiative der Vereniging Boomen Plantenbeurs Opheusden en Omgeving, die von allen Baumschulorganisationen in der Region unterstützt wird. (ts)