TASPO GartenMarkt

Fachhandelskooperation: Porträt "...da blüh' ich auf"

An knapp 80 Standorten in Deutschland und Österreich sind "… da blüh' ich auf!" Gartencenter und Einzelhandelsgärtnereien zu finden. Wie bei einer Sagaflor-Mitgliedschaft üblich, sind alle inhabergeführt. Nachfolgend übermittelt die Baunataler Fachhandelskooperation einen Blick in drei neue Mitglieds-Betriebe und ihre jüngsten Entwicklungen.

Gärtnerei Schliebener (Wolfsburg) feierte 50-jähriges Jubiläum. Es wurden mehr als 2.400 Euro für den örtlichen Kindergarten gespendet. Bei ihren Kunden bedankten sich Schliebeners unter anderem mit Jubiläumsangeboten sowie einer großen Kräuter- und Heilpflanzenausstellung, zu der eine Kräuterexpertin vor Ort Tipps gab. Die Wurzeln des Betriebes liegen im Garagenverkauf. Heute zählt Schliebener zu einer der größten Gärtnereien in Wolfsburg mit 14 Mitarbeitern. Den Grundstein für die inzwischen mit vier Sternen ausgezeichnete Premium-Gärtnerei legten Herbert und Irmgard Schliebener im Jahr 1960. Mit dem Gärtnermeister Tim Schliebener und seiner Schwester, Floristmeisterin Martina Schliebener, übernahm 2001 die dritte Generation das Familienunternehmen, das seit April 2009 Mitglied der Sagaflor-Fachgruppe "… da blüh' ich auf!" ist.

Das Blumenpanorama Hosch (Tuttlingen) hat nach Erweiterung wiedereröffnet. Neu ist ein beheizbares Kalthaus auf 450 Quadratmeter. Eine verkaufsfördernde Wegeführung, 30 neue Parkplätze und eine bessere Anbindung an einen benachbarten Frequenzbringer sind weitere Ergebnisse des Umbaus, der mit Unterstützung der Sagaflor durchgeführt wurde. Die Wiedereröffnung feierte das "… da blüh' ich auf!"-Mitglied Blumenpanorama Hosch in Tuttlingen am 17. April 2010 mit Kunden und Ehrengästen. Das Kalthaus wurde angebaut. Auf der dort neu eingerichteten Info- und Pflanztheke sollen bepflanzte Gefäße in Serien produziert werden. Es ist beheizbar. "Das ist für uns ein großer Vorteil", erzählt Inhaber Wieland Hosch. "Jetzt können wir dem Kunden schon zeitig Frühlingsblüher in größerer Stückzahl anbieten." Drei Eingänge führen nun in die Kalthalle des Gartencenters, in der mit Holzvertäfelungen ein Windfang erstellt wurde. Eine neue Zwangswegeführung leitet den Kunden gezielt durch Neubau und Bestand, beides in einem neuen Ladenbaukonzept (Nifem) eingerichtet, zum Beispiel sind Angebote jetzt durch Impulsflächen deutlicher hervorgehoben. Im Warmhaus (700 Quadratmeter) werden die Sortimente Boutique, Zimmerpflanzen, Übertöpfe, Lechuza, Floristik, Geschenkartikel und Pflanzenschutz sowie Gartenmöbel auf einer etwa 400 Quadratmeter großen Empore präsentiert.

Firma Schlegel (Illerkirchberg) entwickelte sich aus einer kleinen Gärtnerei heraus zum modernen Gartencenter. Das "... da blüh' ich auf!"-Mitglied eröffnete mit sieben neuen Mitarbeitern am 15.April neu. Nach 61 Jahren als kleine Gärtnerei mit eigener Produktion umfasst die Firma Schlegel als modernes Gartencenter nun eine Gesamtfläche von etwa 3.000 Quadratmeter. Inhaber Martin Piontek hat aufgrund der Umwandlung in ein Gartencenter die Zahl seiner Mitarbeiter bereits verdoppelt. Durch die Umwandlung in ein Gartencenter mit klarer Endverbraucherausrichtung sowie tiefem und breitem Sortiment war die Personalaufstockung nötig, sagt Piontek. Schwerpunktmäßig bietet das Gartencenter Pflanze, Boutique und Floristik sowie alle verwandten Sortimente samt Gartenbedarf und Spezialitäten an. Teils wird die Ware in dekorativ an-gelegten, themenorientierten Nischen präsentiert, die eine Wohlfühlatmosphäre generieren.