TASPO GartenMarkt

Fiskars QuikDrill ist „Bestes Werkzeug des Jahres 2013“

Die Leser des Testmagazins „Heimwerker Praxis“ haben die besten Werkzeuge des Jahres 2013 gewählt. In der Kategorie „Alles andere Schöne für den Garten – Handwerkzeuge“ gewann der Fiskars QuikDrill, teilt das Unternehmen mit. 

Der Handerdbohrer wurde von der „Heimwerker Praxis“-Redaktion aufgrund seiner einfachen Bedienung und der Leichtigkeit, mit der sich sowohl Erdlöcher für Pflanzen als auch Löcher für Zaunpfähle bohren lassen, nominiert.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Erdbohrern verzichtet QuikDrill nach Herstellerangaben auf ein schweres, spiralförmiges Gewinde. Zwei einfache, im optimalen Winkel angeordnete Stahlklingen ermöglichen laut Information einfache Bohrungen, sodass sich der Bohrer auch bei zunehmender Lochtiefe leicht bedienen lasse. Die Anordnung der Klingen erleichtere darüber hinaus das Durchdringen härterer Bodenschichten, wie zum Beispiel Grasnarben.

Wie viele andere Fiskars Produkte wird QuikDrill aus einer Kombination von glasfaserverstärktem Kunststoff und Stahl hergestellt. Damit sei er besonders haltbar, leicht und schone den Rücken auch bei anspruchsvollen Gartenarbeiten. Bei Pflanzarbeiten stelle der Handerdbohrer Fiskars QuikDrill eine Alternative zum traditionellen Spaten dar. Für besonders präzise Aushubarbeiten verfügt der QuikDrill Bohrer über eine Skala auf dem Stiel, die die aktuelle Bohrtiefe anzeigt. Die Klingen befördern die Erde nach oben und ermöglichen laut Hersteller ein leichtes Ausheben und Entsorgen der Erde.

Der Fiskars Handerdbohrer QuikDrill ist mit drei unterschiedlichen Klingendurchmessern von 100, 150 und 200 Millimetern erhältlich. (ts)