TASPO GartenMarkt

Flächenpflege: Mähtraktoren der neuen Generation

Die SXG-Baureihe von Iseki hat sich im Segment professionell ausgelegter Diesel-Mähtraktoren bei den Profis eine hohe Akzeptanz erarbeitet. Jetzt tritt mit den Modellen SXG 216 und 323/326 die neueste Generation an. Zahlreiche Innovationen kennzeichnen die neuen Dieselmäher. 

Der SXG: Rasentraktor der neuen Generation im Einsatz. Werkfoto

Deutlich vergrößert wurde beispielsweise die Überlappung der beiden gegenläufig arbeitenden Messer, wodurch mit den neu konstruierten 48- beziehungsweise 52-Zoll-Mähwerken sehr gute Mähqualitäten zu erzielen seien. Das Gras wird dabei durch den Mittelkanal in den 600 Liter fassenden (Hochentleerung) beziehungsweise 550 Liter fassenden Sammelbehälter (bei Bodenentleerung) transportiert. Am Mähwerk einstellbare Lufteinlässe verhinderten dabei effektiv den ansonsten möglichen Grasstau bei sehr niedriger Mähdeckseinstellung.

In der neuen SXG-Baureihe wurde zudem die Kanalführung optimiert. Damit verbessert sich der Grasfluss und die anschließende Befüllung des Sammelbehälters bemerkenswert. Mit 16 PS Motorleistung und einem sparsamen 3-Zylinder-Diesel verfügt der SXG 216 als Kleinster immer noch über hinreichende Reserven sowohl für den Privaten mit großen Rasenflächen als auch für den Profi in der Grünpflege.

Die Modelltypen SXG 323/326 sind für die professionelle Flächenpflege konzipiert. Mit zahlreichen Anbauoptionen, Behälter-Schnellwechselsystem und satten 1.123 Kubikmetern Hubraum verfügen die dieselgetriebenen 3-Zylinder über 22 respektive 27 PS Motorleistung. Beide Modelle ermöglichen mit optionaler Hochentleerung eine Aushubhöhe bis zu 1.970 Millimeter. (ts)

Mehr unter www.iseki.de