TASPO GartenMarkt

Für rund 17 Millionen Euro: neue „Gartenwelt Emsbüren“ entsteht

In Emsbüren entsteht derzeit die „Gartenwelt Emsbüren“. Auf einer Fläche von 82.000 Quadratmetern baut die Gärtnerfamilie Kuipers direkt gegenüber der Großgärtnerei Emsflower nach eigenen Angaben „ein neu- und einzigartiges Gartencenter“. Die Investitionssumme liegt laut einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung bei 17 Millionen Euro. 

Auf rund 24.000 Quadratmeter überdachter Fläche sollen neben Blumen und Pflanzen auch Dekorationsartikel, Gartenmöbel, Zoo-Artikel und Saisonware angeboten werden. Außerdem wird das Sortiment auch frische saisonale Waren wie Erdbeeren, Spargel und Käse aus der Region umfassen.

Nach Angaben der Familie Kuipers soll sich die neue Gartenwelt Emsbüren architektonisch deutlich von anderen Gartencentern abheben. So folgen die Stahl-Glas-Konstruktionen im Grundriss einer floralen Struktur und empfinden eine Blume mit Blütenblättern und Kelch nach. Fortgeführt wird diese Struktur in den Garten-Außenflächen sowie den Parkplätzen. Die architektonische Planung stammt von Dipl.-Ing. Matthias Kraemer vom Planungsbüro SSP, SchürmannSpannel AG.

Beheizt werden soll das neue Gartencenter mit der Restwärme, die bei der Stromerzeugung des „Emsflower Biopower“ Holzkraftwerks frei wird.

Die Baufortschritte können aktuell auf der Facebook-Seite der Gartenwelt Emsbüren verfolgt werden. Die Eröffnung des neuen Gartencenters ist laut Familie Kuipers bereits im Frühjahr 2014 geplant.

Ursprünglich sollte die Gartenwelt Emsbüren bereits im Frühjahr 2009 eröffnet werden. Das Projekt war damals jedoch ins Stocken geraten, da eine Finanzierung durch die niederländische Rabobank nicht zustande kam. (ts)