TASPO GartenMarkt

Funkraupen: starke Helfer in der Landschaftspflege

, erstellt von

Schon seit einigen Jahren hat Vogt ein Komplettprogramm professioneller Funkraupen in verschiedensten Leistungsklassen von 23 bis 50 PS auf dem deutschen Markt etabliert. Auf der demopark präsentiert das Unternehmen unter anderem die neue MDB-Funkraupe zur Landschaftspflege in Hanglagen, an steilen Böschungen und in unzugänglichen Einsatzgebieten.

Stabil auch in Schräglage: die neue MDB-Funkraupe LV600. Foto: Vogt

Neuer Funkraupen-Typ meistert selbst extreme Hanglagen

Der neuentwickelte Typ LV600 überzeugt dem Hersteller zufolge mit einem äußerst drehmomentstarken 58 PS (42,5 kW) Common-Rail Kohler-Dieselmotor, der auch bei extremsten Hanglagen bis 60 Grad Steigung schlagkräftige Mulcharbeiten garantieren soll.

Entscheidend für die herausragende Hangsicherheit sei neben dem niedrigen Schwerpunkt das breitenverstellbare Kettenfahrwerk. „Diese Kombination aus Leistungsfähigkeit und außergewöhnlicher Hangstabilität ist in der Leistungsklasse einzigartig“, so Geschäftsführer Wolfgang Vogt.

Viele Anbaumöglichkeiten wie eine FSI Baumstumpffräse, eine Seilwinde oder ein Doppelmessermähwerk machen die MDB LV600 zu einem multi-funktionellen Geräteträger, so der Hersteller.

Leistungsstarke Auslegemulcher für den Frontanbau

Zu Beginn der Mulchsaison präsentiert die Vogt GmbH außerdem eine neue Baureihe der Tifermec-Böschungsmäher: Mit der Serie FR wird das Produktprogramm um leistungsstarke Auslegemulcher für den Frontanbau erweitert.

„Der Anbau in der Fronthydraulik ermöglicht eine optimale Sicht auf das Arbeitsgerät in der Böschungs- und Heckenpflege, daher haben wir in Zusammenarbeit mit Tifermec professionelle Frontausleger mit Armreichweiten von 3,80 bis 6,50 Meter entwickelt“, so Geschäftsführer Wolfgang Vogt.

Wesentliche Qualitätsanforderungen an Frontausleger

Hochwertige Hydraulikkomponenten, verwindungssteife Armprofile sowie ein robuster Grundrahmen – das sind wesentliche Qualitätsanforderungen an Frontausleger. Daneben legte Tifermec ein besonderes Augenmerk auf eine leistungsfähige hydraulische Eigenversorgung, um Ausleger und Arbeitsgerät mittels Tandem-Hydraulikpumpe zuverlässig mit Öl zu versorgen. Während der Auslegearm im Radius von 130 Grad schwenkbar ist, kann der Neigungswinkel des Arbeitswerkzeugs bis 180 Grad verstellt werden.

Beim Anfahren an Hindernisse soll eine automatische Anfahrsicherung Beschädigungen des Auslegers verhindern. Zudem passe sich der Mulchkopf mit Hilfe des Auto-Contour-Systems automatisch den Bodenunebenheiten an, entlaste so den Fahrer und sorge für ein ideales Mähbild. Die Bedienung der Maschine läuft über einen Proportional-Joystick, in Verbindung mit dem weitreichenden Überblick durch den Frontanbau.

Tifermec Ausleger lassen sich mit verschiedensten Anbaugeräten kombinieren

Neben den schlagkräftigen Mulchköpfen für Gras und Gestrüpp können die Tifermec Ausleger laut Hersteller mit verschiedensten Anbaugeräten betrieben werden. Zur Baum- und Heckenpflege bietet Vogt professionelle Astsägen und Heckenscheren an, dank der Schnellwechselaufnahmen lassen sich die Anbauvarianten in wenigen Minuten umrüsten. Vertrieb und Service der Tifermec-Maschinen erfolgt über die Vogt GmbH.

Erstmalig stellt Vogt auf der demopark zudem die neue FSI D74 Stubbenfräse der Öffentlichkeit vor.