TASPO GartenMarkt

Fusion: Bøg Madsen und Gasa Group spielen jetzt in einer Mannschaft

Wie Floradania Marketing informiert, fusionieren die beiden größten dänischen Topfpflanzenexporteure, Gasa Group und Bøg Madsen, zur Gasa Bøg Holding A/S mit Hauptsitz in Odense. Ziel der Transaktion sei die Schaffung eines der wettbewerbsfähigsten und innovativsten Unternehmen in der europäischen Topfpflanzenbranche. 

Bøg Madsen habe sich über die Jahre Spitzenkompetenzen im Bereich Gartencenter und Großhändler erarbeitet, während sich die Gasa Group in einer eher verbraucherorientierten Richtung mit maßgeschneiderten Konzepten für den Einzelhandel entwickelt habe.

„Die beiden Unternehmen ergänzen einander hervorragend bei Produkten, Konzepten und Kundensegmenten. Ferner werden das Humankapital und die Kompetenzen des Unternehmens in wichtigen Bereichen gestärkt. Wir werden mit der Gründung der neuen Gesellschaft ein stärkerer Partner für unsere Kunden aller Segmente und unsere Lieferanten“, sagt Cees Kuypers, geschäftsführender Direktor der Gasa Group.

„Wir wollen mit der Fusion in derselben Mannschaft spielen und auf diese Weise Dänemark weiterhin eine bedeutende und innovative Rolle beim Absatz von Blumen auf dem europäischen Markt sichern. Die zusätzlichen Kräfte sollen unter anderem für die Entwicklung des Umsatzes auf dem stark wachsenden osteuropäischen Markt eingesetzt werden“, ergänzt Hans Schultz, geschäftsführender Direktor von Bøg Madsen.

Durch die Zusammenlegung sollen den Angaben zufolge neue Wachstumsmärkte erschlossen werden. Dadurch könne die neue Gesellschaft ihre Spezialisierung und die Entwicklung von Kompetenzen bei Kundensegmenten und Produktkategorien stärken, was für Kunden und Lieferanten von Vorteil sei. Die Rahmenbedingungen für das dänische Gärtnereigewerbe würden es erforderlich machen, dass auf diesem Markt tätige Unternehmen besonders auf Kosten und Synergien achten.

„Die Fusion zwischen den beiden Gesellschaften ist eine natürliche Initiative in einer Branche, die von internationalem Wettbewerb und Preisdruck geprägt ist. Sie trägt damit zu einer notwendigen Konsolidierung in der Branche bei und wird für alle Glieder der Versorgungskette neue Werte schaffen“, sagt Asbjørn Børsting, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft und Vorstandsvorsitzender der DLG.

Zugleich entspreche die neue Konstellation DLGs Strategie, zu wachsen und die Blumenaktivitäten des Konzerns in ganz Europa zu erweitern – und insgesamt die Aktivitäten des Konzerns über Allianzen und Partnerschaften zu stärken. Die Fusion der beiden Gesellschaften erfolgt offiziell mit buchmäßiger Wirkung vom 1. Januar 2012, verläuft in der Praxis aber während des Sommers. Hier werde ein zielgerichteter Einsatz erfolgen, um Mitarbeiter, Finanz- und IT-Systeme, Logistik, Strategien sowie Kundenbeziehungen und Kooperationen zusammenzulegen. (ts)

Fakten über die neue Gesellschaft:
Die Gasa Bøg Holding A/S hat ihren Hauptsitz in der Lavsenvænget 1 in Odense, wo heute bereits die Gasa Group ihren Sitz hat. Der Vorstand besteht zukünftig aus Cees Kuypers, Hans Schultz, Lars Sørensen und Niels Søren Rasmussen. Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft ist Asbjørn Børsting, Vorstandsvorsitzender der DLG und bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender der Gasa Group. Jens Bøg Madsen kommt als stellvertretender Vorsitzender hinzu.

Fakten über die Gasa Group:
Die Gasa Group wurde 2001 von drei selbständigen Gesellschaften aus der Branche gegründet. Heute ist die Gasa Group eine Tochtergesellschaft im DLG-Konzern, die Topfpflanzen, Schnittblumen, Kleinpflanzen, Gartenbauprodukte sowie Weihnachtsbäume und Ziergrün auf den europäischen Märkten kauft und verkauft. Die Gasa Group hatte 2011 einen Umsatz von 1,9 Milliarden Dänische Kronen (DKK) und 330 Angestellte. Die Gasa Group hat ihren Hauptsitz in Odense und Niederlassungen in Aarhus und Aalborg sowie in Deutschland, Holland, England und Polen.

Fakten über Bøg Madsen:
Die Bøg Madsen A/S wurde 1941 gegründet und befindet sich seit 1979 im Besitz des E. Bøg Madsens Fonds. Bøg Madsen hatte 2011 einen Umsatz von knapp 400 Millionen DKK, der zum Großteil aus dem Verkauf an Großhändler und den Fachhandel stammt. Die Gesellschaft beschäftigt 79 Mitarbeiter und hat ihren Sitz in Odense.