TASPO GartenMarkt

GaLaBau Ausblicke: Arbeitswelt im digitalen Zeitalter

, erstellt von

„New Work“ ist in aller Munde, wenn es um die Arbeitswelt von morgen geht. Doch was genau steckt hinter dem Modewort, und was bedeutet es für Unternehmer und Arbeitnehmer im digitalen Zeitalter? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Veranstaltung GaLaBau Ausblicke im Rahmen der IPM.

Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Veranstaltung GaLaBau Ausblicke in diesem Jahr. Grafik: VGL NRW

Arbeitswelt 4.0: mehr Freiheit und Verantwortung

Geprägt hat den Begriff der österreichisch-amerikanische Sozialphilosoph Frithjof Bergmann im Rahmen seiner Forschungen zur bisherigen Arbeitswelt. Das Konzept „New Work“, also „Neue Arbeit,  umreißt dabei, dass sich die Arbeitsweise im globalen und digitalen Zeitalter verändert hat – mit Konsequenzen für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer. Denn die Arbeitswelt 4.0 bedeutet nicht nur, den Führungsstil zu verändern. Auch jeder Mitarbeiter muss im Zuge von „New Work“ lernen, mit mehr Freiheit und Verantwortung umzugehen.

„Die Arbeitswelt der Zukunft – Was die Digitalisierung für uns und unsere Unternehmen bedeutet“ lautet folgerichtig der Titel des Vortrags von Dr. Florian Langenscheidt. Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen als Veranstalter von GaLaBau Ausblicke bezeichnet den Referenten als „extrem vielseitigen, sozial engagierten Unternehmer und Publizist“, der einen Platz „in der Hall of Fame der besten deutschen Redner“ habe.

Langenscheidt legt seine Sicht von „New Work“ dar

Langenscheidt – Verleger, Buchautor und Ururenkel des Gründers des weltweit bekannten Fremdsprachen-Verlags – wird in seinem Vortrag seine Gedanken zu dem wichtigen Zukunftsthema „New Work“ darlegen und damit die Grundlage für die anschließende Podiumsdiskussion rund um die Fragestellung „Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?“ liefern.

Die prominent besetze Runde soll neue Ideen und interessante Sichtweisen als Diskussionsstoff für alle Teilnehmer von GaLaBau Ausblicke liefern und deutlich machen, aus welchen Perspektiven Journalisten, Landschaftsgärtner sowie Bildungs- und Arbeitsmarktpolitiker die Arbeitswelt der Zukunft sehen.

Teilnehmer der Diskussionsrunde

An der Diskussionsrunde nehmen neben Langenscheidt selbst unter anderem H. Christian Leonhards, Präsident des GaLaBau-Verbands NRW, Tanja Nackmayr, Geschäftsführerin Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik von unternehmer nrw (Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalens), und Tjen Onaran, Unternehmerin, Moderatorin, Speakerin und Kolumnistin, teil.

Onaran wird überdies zu Beginn der Veranstaltung GaLaBau Ausblicke eine kurze Einführung in das Thema „New Work“ – Arbeitswelt der Zukunft geben.

Gezeichnete Live-Dokumentation von GaLaBau Ausblicke

Begleitet wird die Veranstaltung durch die Graphic-Recording-Künstlerin Dagmar Gosejacob. Sie zeichnet eine Live-Dokumentation, um die Inhalte von GaLaBau Ausblicke für Publikum und Teilnehmer so zu strukturieren, dass sich die Kernaussagen des Gesprächsverlaufs schließlich in einem großformatigen Gesamtbild nachvollziehen lassen.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Januar ab 10 Uhr in der Messe Essen im Foyer des Congress Centers Süd vor der Halle 1A, Saal Deutschland statt. Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung sind auf der Website des VGL Nordrhein-Westfalen zu finden.