TASPO GartenMarkt

Gartenbau in den Niederlanden – Gemeinsam schweren Zeiten entgegen

Alle für einen oder jeder für sich? Diese Frage müssen sich die niederländischen Gartenbau-Unternehmer laut Westlands Bürgermeister Jacques van der Tak stellen. Immerhin stünde die Hälfte der Betriebe vor ernsten Problemen. Van der Tak forderte in seiner Neujahrsansprache eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Gartenbau-Unternehmen.

Sieht schwere Zeiten für den niederländischen Gartenbau kommen: Jacques van der Tak. Foto: Gemeinde Westland

Bereits in seiner Neujahrsansprache des vergangenen Jahres habe van der Tak auf eine sich zunehmend verändernde Realität für den Gartenbau hingewiesen. Besonders für den Gemüseanbau unter Glas wachse die Konkurrenz aus Ländern wie Spanien oder Marokko zunehmend.

Wie eine Studie des Unternehmens McKinsey bereits im Dezember belegte, stehen 50 Prozent aller Gartenbaubetriebe in Westland vor ernsthaften finanziellen Problemen. Van der Tak erwarte, dass es in ein paar Jahren nur noch 400 bis 450 aller Gartenbaubetriebe in Westland geben werde, was ungefähr der Hälfte der derzeit angesiedelten Betriebe entspricht.

Niederländische Gartenbau-Unternehmen müssen zusammenstehen
Umsomehr müssten niederländische Gartenbau-Unternehmen den Schulterschluss üben. Van der Tak, der auch im Vorstand der Greenport Holland sitzt, warf verschiedene Anregungen in den Raum. Zum Beispiel könnten holländische Produkte eindeutig gekennzeichnet werden oder die Unternehmen sollten sich gemeinsam stärker an den Bedürfnissen eines sich ändernden Marktes orientieren sowie eine gemeinsame Unternehmensstrategie entwickeln.

Den gesamten Inhalt der Neujahrsansprache finden Sie hier. (cm)