Gartenbewässerung: Weltmarktführer durch Übernahme?

Veröffentlichungsdatum:

Orbit bietet Bewässerungsgeräte für Privatgärten an. Zum Sortiment gehören auch die smarten B-hyve-Produkte (siehe Foto unten), die mit 1,4 Millionen verbundenen Geräten Gartenbesitzer dabei unterstützen sollen, Wasser zu sparen. Fotos: Orbit Irrigation

Die Husqvarna Group peilt die Weltmarktführerschaft bei der Bewässerung von Privatgärten an. Zu diesem Zweck soll der in den USA ansässige Anbieter Orbit Irrigation übernommen und in die Gardena Division von Husqvarna eingegliedert werden, wodurch sich die Unternehmensgruppe Wachstumschancen für beide Marken verspricht.

Vereinbarter Übernahmepreis von 480 Millionen US-Dollar

Orbit Irrigation gehört derzeit noch zum Portfolio der US-amerikanischen Kapitalbeteiligungsgesellschaft Platinum Equity und gilt nach Angaben der Husqvarna Group als führender Anbieter von Bewässerungslösungen für Privatgärten in Nordamerika. Das Produktsortiment von Orbit umfasst Bewässerungsgeräte, die im Einzelhandel, in Gartencentern, im E-Commerce und über Profianwender vertrieben werden. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und erwirtschafte 95 Prozent seiner Erlöse in Nordamerika, in den vergangenen zwölf Monaten habe der Nettoumsatz von Orbit rund 320 Millionen US-Dollar betragen.

Der vereinbarte Übernahmepreis entspreche einem Unternehmenswert von 480 Millionen US-Dollar. Dieser soll durch bestehendes Barvermögen und bislang nicht in Anspruch genommener Kreditrahmen finanziert werden, teilt Husqvarna mit. Nach der Übernahme, die noch vor Jahresende 2021 abgeschlossen sein soll und unter dem üblichen Vorbehalt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden steht, soll Orbit demnach in die Gardena Division eingegliedert werden.

„Werden auf die erfolgreiche Entwicklung von Orbit und Gardena aufbauen“

„Durch die Zusammenführung des Nordamerikageschäfts von Orbit und die Stärke von Gardena in Europa, bilden wir jetzt einen klaren Weltmarktführer für die Bewässerung von Privatgärten“, so Henric Andersson, Vorstandsvorsitzender der Husqvarna Group. „Wir werden weiterhin auf die erfolgreiche Entwicklung von Gardena und Orbit aufbauen. Gemeinsam haben wir eine exzellente Ausgangsposition und Größe, um auch weiterhin den Markt anzuführen und hin zu smarten und nachhaltigen Gartenlösungen zu entwickeln.“

Husqvarna will Gardena als Premiummarke in Nordamerika etablieren

Zudem werde die Übernahme von Orbit der Marke Gardena, deren Präsenz in Nordamerika bislang sehr eingeschränkt sei, den Zugang zu Vermarktungskompetenzen und einer Betriebsinfrastruktur in Nordamerika eröffnen, wie Pär Åström, Präsident der Gardena Division, ergänzt. „Dies wird uns ermöglichen, Gardena mit der Zeit in Nordamerika als Premiummarke für Gartentechnologie zu etablieren mit unserem Angebot an Mährobotern, smarten Bewässerungslösungen und Gartengeräten. Die Verbindung von Orbit und Gardena ermöglicht ebenso ein beschleunigtes Wachstum von Orbit durch die Nutzung der Innovationsfähigkeiten von Gardena und deren breites Produktsortiment“, ist Åström überzeugt.