TASPO GartenMarkt

Gartencenter Kiefl: Gastronomie als Publikumsmagnet

, erstellt von

Eine neue Bestmarke in der Gastronomie setzt das Gartencenter Kiefl in Gauting bei München. Das Konzept kombiniert perfekt Erlebnis und Nutzen für die Gäste und Gartencenter-Besucher – mit kulinarischen Aktionen wie Marmelade kochen auf der Verkaufsfläche oder Summer-BBQ als Event bis hin zum fließenden Übergang von Küche und Gastraum.

Kunden wollen auch unterhalten werden

Auf der Fläche und in der Gastronomie sind Emotionen wichtig. Erlebnisse spielen auch hier eine große Rolle. Denn die Kunden wollen inzwischen nicht nur ihre Einkaufsliste abarbeiten, sondern sie wollen auch unterhalten werden, sagt Gartencenter-Leiter Klaus-Dieter Gruber.

„Dort, wo etwas passiert und wo man sieht, wie etwas zubereitet wird, ist der Gast interessiert. Deshalb haben wir uns auch dazu entschieden, den Gast- und Küchenbereich nur durch eine große Glasscheibe zu trennen“, so Gruber. „Sowohl in Küche als auch Konditorei verwenden wir keinerlei Fertig- oder Convenience-Produkte. Frisch, ursprünglich und natürlich – so wollen wir für unsere Kunden kochen und backen. Da kann man nicht vorbeigehen.“

Gastronomie leben und erleben

Diese Art und Weise Gastronomie zu leben und zu erleben, hat für Klaus-Dieter Gruber viele Vorteile. Für den Gast ist die transparente Zubereitung der sichtbare Beweis, dass mit frischen Produkten richtig gekocht wird, und das Gericht wandelt sich von einer austauschbaren Speise zum individuellen Erlebnis. Dazu kommt, dass in der Küche im Gartencenter zum Verkauf angebotene Produkte wie zum Beispiel Kräuter genutzt werden, was die Glaubwürdigkeit zusätzlich erhöht.

„Für das Küchen-Team ist diese gläserne Art der Zubereitung Herausforderung und Motivation zugleich“, erklärt Gruber. „Statt abgeschottet in der Küche zu stehen, kann das Team seine Künste und Können zeigen, und auch für den Gast ist dies eine neue, erfrischende Situation. Denn nun weiß er, wer sein Essen zubereitet hat.“

Der Austausch und die Interaktion mit den Gästen sucht das Gartencenter Kiefl durch kleine, kulinarische Events auch auf der Fläche. Sei es das Marmeladekochen oder ein Sommer-Barbecue, das am 20. Juli ins Haus steht.

Kiefls tauschen Gärtner- gegen Kochschürze

Auch das Inhaber-Ehepaar Kiefl tauscht samstags gelegentlich die Gärtner- gegen die Kochschürze. So verteilt die Chefin kostenlos spritzige „Hugos“ garniert mit frischer Minze aus der Kräuterabteilung des Gartencenters, oder ihr Mann backt und verteilt eigenhändig Kaiserschmarrn.

„Gastronomie an sich ist im Handel bereits ein Erlebnis. Das Zubereiten der Speisen in Anwesenheit der Besucher und der gleichzeitige Dialog sind unschlagbare Instrumente, um den Gast an den Markt zu binden und für die eigene Marke zu begeistern. Das können auch gerne unkomplizierte und individuelle Angebote sein, die sich einfach und ohne große Organisation umsetzen lassen und gleichzeitig Bezug auf das aktuelle Sortiment nehmen.“