TASPO GartenMarkt

Gartencenter mit leichtem Plus

Das Wetter hatte wie immer einen starken Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung im vorigen Jahr, sagte Peter Nickl, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Gartencenter (VDG), auf dessen Wintertagung Anfang dieser Woche in Dresden. "Wir mussten im Februar starke Umsatzverluste von etwa 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen, und auch im April war der Umsatz geringer als in den Jahren zuvor." Doch gab es 2005 auch ein bisher nicht dagewesenes, überraschendes Ergebnis: Die Gartencenter mit einem Umsatz von weniger als zwei Millionen, also die kleineren, und die mit einem Umsatz von mehr als fünf Millionen schnitten 2005 deutlich besser ab als die mittleren Gartencenter, die Verluste hinnehmen mussten. Eine Erklärung dafür hat Nickl nicht, nur soviel: "Wir gehen davon aus, dass sich die kleineren Unternehmen im letzten Jahr auf die Beine gestellt haben, dass sie aktiver waren." Die Angaben zur wirtschaftlichen Entwicklung bezieht Nickl aus den Erfa-Gruppen des Verbandes, die etwa 40 Gartencenter umfassen. Insgesamt verbuchten diese im vorigen Jahr ein leichtes Plus: Der Umsatz stieg um ein Prozent.