TASPO GartenMarkt

Gartencenter von Einbrechern verwüstet

, erstellt von

Mit roher Gewalt drangen Einbrecher in der Nacht zu Montag in ein Gartencenter in Weil am Rhein ein. Wie die zuständige Polizei Freiburg meldet, hatten es die Täter vor allem auf den Tresor des Fachmarkts abgesehen.

Die Polizei konnte einen der Gartencenter-Einbrecher auf der Flucht stellen und festnehmen. Foto: Heiko Küverling/Fotolia

Einbrecher hebeln Gartencenter-Tor gewaltsam auf

Um sich Zutritt zu dem Gartencenter zu verschaffen, hebelten die Einbrecher zuerst ein Tor gewaltsam auf und rammten anschließend eine Tür ein. Dabei beschädigten die rabiaten Täter mehrere elektronische Anlagen und lösten laut Polizei so eine Störungsmeldung aus.

Ein Mitarbeiter des Gartencenters fuhr daraufhin in den Fachmarkt und ertappte die Einbrecher – die im Bürotrakt gewütet hatten und einen Tresor aufflexen wollten – quasi „in flagranti“, worauf die Männer die Flucht ergriffen. Just in dem Moment fuhren zufällig zwei Polizeistreifen vorbei, die der alarmierte Gartencenter-Mitarbeiter stoppte und über den Einbruch in Kenntnis setzte.

Polizei ergreift einen der Gartencenter-Einbrecher auf der Flucht

Die Beamten forderten daraufhin umgehend Verstärkung aus den umliegenden Dienststellen an, um sich inklusive Suchhunden an die Fersen der flüchtenden Täter zu heften. Nachdem die Polizisten zunächst Taschen und eine Flex fanden, entdeckten sie schließlich einen der Verdächtigen – laut Polizei vermutlich ein 34-jähriger Albaner – im Unterholz und nahmen ihn fest. Sein Komplize allerdings entkam unerkannt.

Laut Polizei-Bericht haben die Einbrecher in dem Gartencenter zwar nichts gestohlen, aber Sachschaden in beträchtlicher Höhe angerichtet. Nähere Erkenntnisse erhoffen die Beamten aus den weiteren Ermittlungen zu gewinnen.