TASPO GartenMarkt

Garteneinzelhandel: State of the Art in der Präsentation

Was im modernen Garteneinzelhandel über unterschiedlichste Abteilungen an guten Präsentationen möglich ist, kann man momentan im niederländischen Zevenhuizen besichtigen. Dort ging das Intratuin Zuidplas Gartencenter mit 16.400 Quadratmetern Verkaufsfläche im März 2012 an den Start. Die Geschäftsführung haben Aad Droogh und seine Söhne Stephan und Jeroen inne. Investiert wurden rund elf Millionen Euro.

Intratuin Zuidplas verfügt über alles, was das Hobbygärtnerherz nur begehren kann. Außer Saison-, Baumschul- und Zimmerpflanzen sowie Töpfen und Geräten, Licht und Wasser im Garten, Außendekoration, einer Heimtierabteilung, Grills und Gartenmöbeln, Seidenblumen, Innendekoration und Freizeitartikeln gibt es auch Gartenbaustoffe sowie Gartenhäuser und Kleingewächshäuser. Präsentiert wird überall auf einem stark kundenorientierten hohen Niveau.

Die Ladengestaltung und die eingeflochtenen Präsentationen mit Warenbündelungen haben Henk Branderhorst und Kees de Haan extrem gut miteinander verwoben. Alle Drooghs haben an der Planung der Ladengestaltung mitgearbeitet, in die auch Ideen aus den Erfahrungen mit den beiden Intratuin-Gartencentern in Zoetermeer und Pijnacker einflossen.

Die Schwester der beiden Droogh-Brüder, Suzanne Droogh, übernahm als Designerin die Planung für die Ladengestaltung und die Präsentationen der Interieur-Abteilung sowie der Bereiche Zimmerpflanzen und Töpfe. Wichtig war ihnen allen, dass bei der Gestaltung und Präsentation alle Aspekte eine Einheit bilden. Das schließt auch Boden und Beleuchtung ein.

Der Weg durch die Abteilungen (Eingang durch die Kalthalle) ist der gewohnte der Intratuin-Gartencenter mit gut strukturierten und klar getrennten Abteilungen. Besonderheit hier ist das Open Sky, wodurch die Kalthalle mit den Saisonpflanzen direkt in die Baumschulabteilung im Open Sky übergeht, in dem auch ein Teil der dazugehörigen Hartwaren sowie Gartenbaustoffe ihren Platz gefunden haben.

Jede – auch kleine – Abteilung verfügt über Präsentationen auf Podesten, nach Bedarf mit und ohne Rückwand. So hat der Kunde überall entweder Anregungen für Dekorationen oder Kombinationen oder sieht wie die Dinge miteinander funktionieren oder was er für die Pflege von Pflanzen braucht.

So gibt es beispielsweise eine große Range an Wasserspeichern, die direkt an eine Dachrinne angeschlossen sind. Selbst relativ unspektakuläres Teichzubehör wird in der Wassergartenabteilung so in Szene gesetzt, dass man Lust bekommt, einen Teich anzulegen. Dabei erfüllen diese Präsentationspunkte zwei Funktionen, zum einen machen sie auf ein Thema aufmerksam und dienen somit als eine Art Stopper im Kundenfluss, und andererseits zeigen sie, wie man es machen kann.

So wird die große Auswahl an Grillgeräten und Gartenmöbeln auf der ersten Etage immer wieder mit Beispielpräsentationen von Terrassensituationen aufgelockert. Und damit das Thema richtig lecker wird, gibt es hier auch Soßen und anderes passendes Zubehör sowie Tische und Regale mit Koch- und Backbüchern sowie entsprechendem Backzubehör.

Erfahren Sie mehr zum Thema Warenbündelung und Präsentation in der aktuellen TASPO GartenMarkt. (ts)