TASPO GartenMarkt

Gartenmarkt: Warengruppe Grünpflanzen indoor steht unter Druck

Die Warengruppe Grünpflanzen indoor steht unter Druck. Die „einfache“ Grünpflanze wie etwa Ficus benjaminii ist im Fachhandel rückläufig. Ein anspruchsvolles Angebot kann den Markt neu beleben. So gewinnen moderne oder wieder neu entdeckte Trendpflanzen wie Sanseverien, Senecio, Zamioculca, Ficus ginseng im Fachhandel an Boden, beschreibt Benjamin Kulemann, Vertriebsleiter Sagaflor, die Entwicklung, die sich auch an der Sagaflor Eigenmarke Graciana ablesen lasse.

Perspektiven sieht der Vertriebsexperte beim Grünpflanzen-Absatz in einem schmaleren, ständig aktuellen, wechselnden Sortiment, unter Einbezug von Trendpflanzen. Neben der Mengenpräsentation sollte sich die Darbietung an Themen orientieren, Grünpflanzen in einer Wohnraumsituation oder in einer Verbundplatzierung zeigen. Themen wären etwa Badpflanzen, Grünpflanzen zur Lufterfrischung oder als Sauerstoffspender.

Der Umsatz mit Grünpflanzen im Gartencenter ist schon seit einigen Jahren rückläufig. Das bestätigt Steffen Raab, Sortimentsleiter für Pflanzen bei Knauber. „Sowohl bei der Tischware als auch bei Groß- und Ampelpflanzen bemerken wir diese Problematik.“ Knauber reagiert darauf mit einer veränderten Konzeption, die seit dem Umbau des Hauses in Bonn auch konsequent umgesetzt wird. Dazu wurde ein komplett neues Mobiliar angeschafft. Spezielle Holzpaletten und Tische lassen sich immer wieder in neuen Formen und Höhenstaffelungen zusammenstellen. Zudem arbeitet Knauber mit sogenannten Mosaiken.

Dabei werden Grün- und Blühpflanzen zusammen arrangiert. „Dadurch wird die Präsentation interessanter. Es ist ja nichts langweiliger als lange Reihen mit Grünpflanzen ohne Farbtupfer dazwischen“, erklärt Raab. Die abwechslungsreiche Präsentation wird zudem ergänzt durch Zubehör wie Spezialdünger oder passende Übertöpfe. Gerade die Töpfe aus Keramik sorgen für Farbe und fungieren als Blickfänger. Besonderheiten oder ganze Themenkonzepte werden in sogenannten Frames prominent präsentiert.

Knauber geht aber noch einen Schritt weiter: „Wir vermitteln den Kunden Anregungen für das eigene Zuhause, indem wir Pflanzen, das heißt Grün- und Zimmerpflanzen, aber auch Boutiquewaren, Accessoires und Möbel, in einem Wohnambiente präsentieren.“ Grünpflanzen werden so gezeigt, wie sie auch im heimischen Wohnzimmer stehen könnten. Gerade die Großpflanzen kommen so optimal zur Geltung, und auch exklusive Qualitäten können in einem adäquaten Umfeld präsentiert werden.

Lesen Sie mehr über Warenpräsentation im aktuellen TASPO GartenMarkt. (ts)