TASPO GartenMarkt

Gartenszene: Blogs auf dem Vormarsch

, erstellt von

Keine Frage, Blogs sind auf dem Vormarsch. Auch in der „Home & Garden“-Szene sind in Deutschland viele gute Blogs ins Leben gerufen worden, und täglich werden es mehr.

Verschiedene Workshops, an denen die Blogger teilnahmen, bildeten einen Teil des Rahmenprogramms der "Garden & Home Blog Awards". Foto: Claudia Kordes

„Garden & Home Blog Awards“ in Berlin

Sie können informieren, inspirieren und motivieren, praktische Tipps und Tricks geben und Lust auf „Garten“ machen. Denn die Blogger schreiben oder posten allesamt über ihr „Herzblutthema“ und wollen die Freude über ihren Garten, ihre Ideen und ihr Hobby einfach teilen. Bei der Vielzahl an Blogs war es an der Zeit, die besten Blogs – bei denen es sich lohnt, öfter mal vorbeizuschauen – mit den „Garden & Home Blog Awards“ auszuzeichnen. Die Awards fanden am 29. April in Berlin statt. Sie wurden unter anderem von der Initiative Blumen - 1000 Gute Gründe unterstützt.

Verschiedene Workshops, Besuche auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) und die feierliche Award-Verleihung bildeten das Rahmenprogramm für die Blogger, die sich untereinander online und nach Berlin jetzt auch im realen Leben gut kennen.

Gartenfräulein: Blogger als Personenmarke

Unter den Nominierten der Blog Awards finden sich Hausfrauen, die über ihr Hobby bloggen, webaffine Freiberufler, die ihren Blog als Plattform und Visitenkarte nutzen, oder „Personenmarken“ wie Bloggerin Silvia Appelt, die sich als Gartenfräulein zur eigenen Marke gebloggt hat. Appelts Karriere ist Beispiel für den Erfolg einer jungen Generation, die mit ihrem Stil und ihrem Gespür für die Vorlieben einer bilderbesessenen, surfenden Generation ihren Blog zu einem Business aufgebaut hat.

Doch die meisten Blogger in Sachen „Haus, Garten, DIY, Interior“ posten, schreiben, kommentieren und fotografieren aus Spaß an ihrem Hobby, ohne damit ernsthaft Geld verdienen zu
wollen. Anders als bei den Modebloggern stehen sie (noch) nicht in dem Ruf, Sprachrohre von PR-Abteilungen zu sein, die Werbebanner, gesponserte Blog-Einträge und Artikel schalten oder in Form von Affiliate-Links kooperien: Ein Blog empfiehlt ein Produkt, leitet den User auf den zugehörigen Online-Shop weiter, und wenn es zum Kauf kommt, wird der Blogger an den Einnahmen beteiligt.

Die Gewinner der „Garden & Home Blog Awards“

„Bester Blog“
Bonny & Kleid - https://bonnyundkleid.com/
Food, Fashion, DIY, Travel, Garten, Interior

„Bester Garten-Blog“
Berlingarten - http://www.berlingarten.de/
„Glück auf Grün“, alles rund um Garten, Gärtnern und schöne Gärten

„Bester Interior-Blog“

 Dreieckchen - http://dreieckchen.de/
Wohnen, DIY, Lifestyle

„Bestes Foto“  
                 
Detail lovin’ - http://detaillovin.blogspot.de/
DIY, Flowers, Lifestyle

„Bester Blog DIY“ und „Bestes Blog-Design“
Dekotopia - http://www.dekotopia.net/
DIY ohne Deko und Schmetterlinge

„Bestes Rezept aus dem Garten“
Fräulein Grün - http://fräuleingrün.at/
Wiese, Wald und Wunder, Kräuter und ihre Verwendung

„Beste DIY-Blumendeko“
Mammilade – http://mammilade.blogspot.de/
„Eine gemischte Tüte Buntes“

„Bester Blog-Beitrag Urban Gardening“

Doitbutdoitnow – http://doitbutdoitnow.blogspot.de/
Wohnen, Lifestyle

Sonderpreis der Jury
Anastasia Benko - https://anastasiabenko.wordpress.com/
Interior, Blumen, Kunst und Travel

Mehr zum Thema lesen Sie in TASPO 19/2017, die am Freitag, 12. Mai erscheint.