TASPO GartenMarkt

Gartenwelt Emsbüren: Gartencenter auf Eis gelegt

Eigentlich sollte schon in diesem Frühjahr die Eröffnung sein, jetzt ist erst einmal das Projekt „Gartenwelt Emsbüren“ ins Stocken geraten. Denn Bennie Kuipers hatte geplant, gegenüber seinem Produktionsbetrieb Emsflower ein Gartencenter in Blütenform zu bauen. Alle Genehmigungen liegen bereits vor, sagte er jetzt gegenüber der TASPO. „Doch wir sind mit unserem Projekt ohne eigene Schuld in eine schwierige Zeit hinein geraten.“

Eine Finanzierung durch die niederländische Rabobank sei nicht zustande gekommen. Vielmehr habe die Bank geraten, das ganze Projekt erst einmal um ein, zwei Jahre zu verschieben. Kredite für ein solches Einzelhandelsprojekt vergebe die Bank derzeit nicht, auch nicht zu erhöhten Kreditzinsen. Anstandslos dagegen habe sie einen weiteren Ausbau der Produktionsgärtnerei wie bisher auch finanziert. So ganz will sich Kuipers noch nicht mit dieser Parkposition abfinden. „In der Planung sind wir soweit, dass die Statik gerade beim Prüfstatiker einer Kontrolle unterzogen wird. Und für die Finanzierung schauen wir uns bei deutschen Banken und Kreditinstituten um.“ Davon hängt natürlich die weitere Entwicklung für die „Gartenwelt Emsbüren“ ab. Rund 21.600 Quadratmeter Verkaufsfläche soll das Gartencenter bekommen.

Mit der aktuellen Situation in seinem Produktionsbetrieb ist Kuipers zufrieden. Auch wenn der Winter hohe Heizkosten verschlungen hat, so läuft der Versand bereits an und die Aufträge für Sommer und Herbst liegen vor. Er rechnet mit einem guten Abverkauf bei den Discountern, gerade weil der Winter recht kalt war und die Konsumenten über weniger Geld verfügen und daher gerne dort einkaufen.