TASPO GartenMarkt

Gasa Group und Dümmen Orange unter einem Dach

, erstellt von

Die Gasa Group Germany biegt mit der Modernisierung ihres Stammsitzes in Kevelaer auf die Zielgerade ein. Mit Dümmen Orange hat der Zierpflanzen-Vermarkter zudem einen namhaften „Untermieter“ für das demnächst runderneuerte Firmengebäude gefunden.

Michael Bongers (r.), Geschäftsführer der Gasa Group Germany, und Dümmen Orange-Geschäftsführer Thomas Bousart versprechen sich Synergie-Effekte durch das gemeinsam genutzte Gebäude. Foto: Gasa Group Germany

Das Züchtungsunternehmen belegt neben 150 Quadratmeter Büroräumen über 4.000 Quadratmeter Hallenfläche am Stammsitz der Gasa Group Germany. Von dem Mietverhältnis versprechen sich die beiden Unternehmen aus der Zierpflanzen-Branche verschiedene Synergie-Effekte, so zum Beispiel im Bereich Logistik.

Gasa Group und Dümmen Orange wollen Infrastruktur im Wechsel nutzen

„Die Spitzenzeit unserer Saison ist das erste Quartal, die von der Gasa Group Germany eher August bis Oktober. So können wir Infrastruktur im Wechsel nutzen“, erläutert dazu Thomas Bousart, Geschäftsführer von Dümmen Orange. Ebenso haben sich die beiden Unternehmen bei der Mitarbeiter-Qualifizierung zusammengeschlossen und erste gemeinsame Themen umgesetzt, wie Gasa Germany ergänzt.

Derweil laufen die bereits im Frühjahr 2016 gestarteten Modernisierungsmaßnahmen am Firmengebäude des Zierpflanzen-Vermarkters weiter und sollen voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

„Durch die diversen Maßnahmen optimieren wir unter anderem den Workflow mit Lieferanten, Spediteuren und Kunden, verkleinern unseren CO2-Fußabdruck und gestalten das Arbeitsumfeld noch angenehmer“, erklärt Michael Bongers, Geschäftsführer der Gasa Group Germany.

Modernisierung soll Gasa Group Energie- und CO2-Ersparnis bringen

So läuft etwa derzeit der Austausch herkömmlicher Leuchtmittel gegen moderne LED-Beleuchtung, mit der das Unternehmen künftig 66 Prozent Energie sparen und seinen CO2-Ausstoß um fast 60.000 Tonnen verringern will. Ebenfalls investiert hat die Gasa Group unter anderem in die Erneuerung seiner Hallendächer, um langfristig eine bessere Wärmedämmung zu erreichen.

Weitere Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen hat der Vermarkter seiner Sicherheitstechnik, der Lieferantenzufahrt und dem zu klein gewordenen Leergutlager zuteilwerden lassen. Neue Tore und optimierte Fahrwege in der Kommissionierungshalle sollen die interne Logistik der Gasa Group Germany in Kevelaer verbessern.

Gasa Group will Standort Kevelaer durch Modernisierung aufwerten

„Der Standort Kevelaer liegt logistisch perfekt auf der Route zwischen dem dänischen Odense, wo unsere Muttergesellschaft ihren Hauptsitz hat, unserer Schwester im benachbarten Nordholland und dem italienischen Markt. Die aktuellen Maßnahmen werten den Standort zusätzlich auf“, so Geschäftsführer Bongers.

Einen ersten Eindruck des modernisierten Firmengebäudes können Kunden der Gasa Group Germany während der Hausmesse des Zierpflanzen-Vermarkters am 5. und 6. September gewinnen.