TASPO GartenMarkt

Gillet in Landau setzt auf Hagebaumarkt plus Floraland

"Ab heute heißen wir offiziell Floraland!" Petra Gillet, Geschäftsführerin von Deutschlands größtem Hagebaumarkt, hob dies hervor, als sie der Gartenmarkt- und Bauhandels-Fachpresse am 19. März im pfälzischen Landau ihr nun stark erweitertes Unternehmen vorstellte. Trotz Nieselregen kamen die Kunden in großen Scharen zur Neueröffnung. Die 660 Parkplätze waren stets voll und viele Autos standen - polizeilich erlaubt - entlang der Gilletstraße. Ihnen präsentierte sich ein beeindruckendes Unternehmen, das nun in zwei Bereiche gegliedert ist:

® Hagebaumarkt mit 10600 Quadratmeter Verkaufsfläche (vorher: 8800 Quadratmeter);

® Gartenfachmarktcenter Floraland mit 12 000 Quadratmeter Verkaufsfläche (vorher: 7 700 Quadratmeter Baumarkt-Gartencenter). Bestehen blieb die Firmenbezeichnung Gillet. Sie ragt in roten Großbuchstaben an der zusammenhängenden, mehrere hundert Meter langen Vorderfront des Gebäudes über den Bezeichnungen Hagebaumarkt und Floraland. Vier Millionen Euro haben die Gillets in den Umbau investiert. Über sechs Monate erstreckte sich die Bauphase und knapp drei Monate lang wurde bei laufendem Betrieb neu eingerichtet. Nach der Erweiterung plant das Unternehmen für 2007 mit einer Umsatzzunahme um fünf Millionen Euro (gegenüber 2006). Mehr über den Umbau und unseren Besuch bei Floraland erfahren Sie auf Seite 9 unserer aktuelle TASPO-Ausgabe Nr. 14.