TASPO GartenMarkt

Goudyn sorgt für billigeren Strom

Ein neues Blockheizkraftwerk sorgte auf der IPM für Gesprächsstoff. Die als Anbieter von Heizungen und weiterer Gartenbautechnik ebenso wie für Planungsaufgaben bekannte Firma Goumans mit Sitz in Straelen-Broekhuysen stellte statt eines neuen Heizkessels diesmal nämlich ein Blockheizkraftwerk (BHKW) namens Goudyn vor.

Mit dem neuen Goudyn reiht sich der vor allem auf den Gartenbau ausgerichtete Heizungshersteller Goumans in den Kreis der Blockheizkraftwerk-Anbieter ein. Foto: Edwin Hanselmann

Es produziert Strom, den die Gärtnerei hauptsächlich ins eigene Betriebsnetz einspeist. Natürlich kann man darüber hinaus den überschüssigen Strom gegen Vergütung ins öffentliche Netz abgeben. Dank der gleichzeitigen Nutzung von Strom und Wärme, so wurde herausgestellt, bekomme man mit dem BHKW deutlich preisgünstigeren Strom als beim Bezug über das öffentliche Netz.

 

In vier Größen

Den Goudyn gibt es in vier Größen mit Gasantrieb (Typen 15-G, 30-G, 50-G, 100-G) sowie in drei Größen mit Ölantrieb (20-EL, 50-EL, 100-EL). Die gasbetriebenen Geräte haben Wirkungsgrade von 89 bis 92 Prozent, diejenigen mit Ölantrieb von 80 bis 83 Prozent. Dementsprechend sind die elektrischen und thermischen Leistungen der gasbetriebenen Goudyns höher als bei den EL-Typen.

Um die Lautstärke möglichst niedrig zu halten, ist Goudyn mit einem Schallschutzsystem versehen (schallgedämmtes Gehäuse). Motor und Generator sind mehrfach schwingungsgedämmt. Die Lautstärke des Gasgeräts wurde auf 65 Dezibel beziffert (Teilfeldmessung, ein Meter Abstand). Die Motoren der ölbetrieben Varianten kommen von Deutz. Bei den Goudyns mit Gasantrieb ab Typ 30-G sind es SISU-Motoren, also aus finnischer Produktion.