TASPO GartenMarkt

GreenTech-Summit: Premiere im Juni

„Was bringt die Zukunft dem ökologischen Gartenbau?“ – so lautet das Thema des ersten GreenTech-Summits am 9. Juni. Die Konferenz soll künftig alle zwei Jahre im Wechsel mit der ebenfalls alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse GreenTech angeboten werden, informiert der Veranstalter Amsterdam RAI. 

Die GreenTech findet alle zwei Jahre statt. Werkfoto

Das neue Format soll demnach jeweils in den ungeraden Jahren stattfinden, die GreenTech-Messe in den geraden Jahren.

GreenTech-Summit: Gipfelkonferenz für geladene Gäste

Zum ersten GreenTech-Summit am 9. Juni treffen sich den Angaben nach Redner und Kongressteilnehmer aus der ganzen Welt im Messezentrum RAI. Die Veranstaltung für Branchenführer und Einflussnehmer im Gartenbau ist als Gipfelkonferenz angekündigt, an der nur geladene Gäste teilnehmen können.

Vorgesehen sind 250 Teilnehmer, die exklusive Einladungen von rund 30 Sponsoren erhielten. Andere Branchengrößen und Trendsetter, deren Anwesenheit für die Branche von Bedeutung ist, erhielten von Amsterdam RAI eine Einladung.

GreenTech-Summit beleuchtet Herausforderungen im Gartenbau

Auf der Konferenz sollen die Herausforderungen im Gartenbau aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden, heißt es zum Programm. Es würden Verbindungen zu anderen Branchen ebenso wie neueste Entwicklungen im Gartenbau selbst präsentiert.

Unter dem diesjährigen Titel „Was bringt die Zukunft dem ökologischen Gartenbau?“ widme sich der Summit der aktuellen globalen Problematik im Bereich von Lebensmittelsicherheit und Gesundheit. Das gesamte Konferenzprogramm soll im März vorgestellt werden.

Die nächste GreenTech-Messe findet vom 14. bis 16. Juni 2016 statt. (ts)