TASPO GartenMarkt

Hagebau: Konsequentes Wachstum

, erstellt von

Aus Obi wird Hagebau: Nach nur zwei Wochen Umbauzeit und einer Investition von rund zwei Mio. Euro ist in Wolfsburg-Hattorf ein Hagebaumarkt mit Floraland entstanden. Für den Gesellschafter Connmax ist dies nach Gifhorn und Peine der dritte Hagebaumarkt.

Das Team des Hagebaumarkts in Wolfsburg-Hattorf heißt seine Kunden willkommen. Foto: Hagebau

Nachdem am 20. Mai der Obi-Markt in Wolfsburg-Hattorf im Heinenkamp geschlossen wurde, begrüßt dort seit 6. Juni der Hagebaumarkt die DIY-Kunden. Mit dem Umbau wurden insbesondere Firmen der Region beauftragt.

Thomas Gust, Geschäftsführer Connmax GmbH, freute sich über die rekordverdächtig kurze Umbauphase und die damit verbundene Leistungserweiterung: „Unsere Kunden profitieren jetzt auf ganzer Linie von einem erweiterten Sortiment, den ausgesprochen kurzen Lieferzeiten bei Bauelementen und dem noch besseren Service.“ Dazu gehört unter anderem die Vermietung von Transportern und Anhängern, der Mietgeräteservice und der Lieferservice.

Mitarbeiter behalten Jobs

Die neue Betreibergesellschaft hat die vorhandenen Mitarbeiter übernommen, denn in der Vergangenheit seien vertrauenswürdige Kundenbeziehungen entstanden. Damit profitieren die Kunden weiterhin von den Erfahrungen und der Kompetenz der Mitarbeiter. Zusätzlich stellte Connmax zehn neue Fachkräfte ein, darunter auch gelernte Gärtner, Tischler und Maurer. Sie sollen die Beratung verstärken.

Das Unternehmen Connmax mit Sitz in Salzgitter beschäftigt insgesamt rund 220 Mitarbeiter in den Hagebaumärkten Gifhorn, Peine und Wolfsburg-Hattorf sowie am Werkers Welt Standort Salzgitter Bad.

Umfassendes Sortiment

Das breite Sortiment des Baumarktes lockte bereits am Eröffnungstag viele Kunden an. Sämtliche aktuellen Konzepte des Unternehmens konnten auf der großzügigen Fläche von insgesamt 18.000 m² und dank moderner Ladengestaltung umgesetzt werden und zur Sortimentserweiterung beitragen. Dazu gehören zum Beispiel die neue Eisenwaren-Abteilung mit Portal, das Smart Home-Sortiment und die Meistermarken inklusive der neuen Eigenmarke Kraftronic für Elektrohandwerkzeuge.

Einzigartig in der Region ist das Floraland Garten-Fachmarkt-Center auf einer Fläche von 7.500 m² und mit sechs Fachmärkten für Pflanzen, Gartenmöbel, Holz im Garten, Gartenmotoristik, Kreativ und Zoo.
Weitere Schwerpunkte bilden die Sortimente Elektro, Farben und Bauen. Eine Besonderheit ist die neue Laminat- und Fliesen-Musterausstellung mit Fachhandelscharakter. „Damit gehen wir jetzt noch besser auf die Wünsche unserer Kunden ein“, sagt Thomas Gust. „Insgesamt führen wir rund 60.000 Artikel.“